Home Praxisprobleme Planung und Verantwortlichkeit Weigerung, einen Automaten auszutauschen

Praxisfrage

Weigerung, einen Automaten auszutauschen

Nach dem Einbau einer Pelletheizung sollte ich den Sicherungsautomaten gegen einen mit C-Charakteristik austauschen. Das habe ich verweigert. Das Foto (Bild) verdeutlicht meine Haltung:

  • Kein Berührungsschutz
  • zu dicht gepackt
  • im Hintergrund, sind PE- und N-Schiene »fliegend« zu erkennen
  • eine Beschriftung fehlt.

Welche Verstöße gegen gültige Regeln erkennen Sie noch?

S. L., Bayern

Expertenantwort vom 21.09.2021
PP_Ziegler_Frank_neu
Frank Ziegler

Elektrotechniker-Meister; Öffentliche bestellter und vereidigter Sachverständiger für das Elektrotechniker Handwerk der HWK Stuttgart. VDS Sachverständiger für die Prüfung elektrischer Anlagen nach VDS 3602 und VDS Thermografiesachverständiger

Normenreihe DIN VDE 0100

Bild: Gesamtübersicht Zählerverteiler mit Detailansicht (rechts) des betreffenden Automaten
Bild: Gesamtübersicht Zählerverteiler mit Detailansicht (rechts) des betreffenden Automaten

Normenreihe DIN VDE 0100 ist maßgebend

Die Antworten auf Ihre Praxisanfrage müssen nach den grundlegenden Vorgaben der Errichtung elektrischer Niederspannungsanlagen aus der Normenreihe DIN VDE 0100 beurteilt werden. Zusätzlich ist natürlich auch die notwendige handwerkliche Sorgfalt zu kritisieren. Der Stand der Technik bzw. die Installations- und Produktnormen zum Zeitpunkt der ursprünglichen Anlagenerrichtung sind ebenfalls zur Bewertung der von Ihnen angeführten Sachverhalte heranzuziehen. Allerdings sind die zuletzt genannten Punkte nur sehr schwer in harmonisierte Normen zu integrieren. Deshalb möchte ich nur im direkten Bezug auf die von Ihnen bereitgestellten Bilder antworten.

Antworten in Bezug auf die Mängelliste

Auf Ihrem Foto (Bild) sind elektrische Betriebsmittel mit und ohne einen Berührungsschutz nach dem heutigen Stand der Technik zu erkennen. Nach den Vorgaben der aktuellen DIN-VDE-0100-Normenreihe oder auch nach den Vorgängerausgaben existiert hier keine Anpassungsforderung. Außerdem ist auf Ihrem Foto die räumliche Überbelegung gut sichtbar.

Was die »freifliegende« N-und PE-Schiene (PEN-Schiene) betrifft: Auch hier ist die Abweichung von den ursprünglichen Vorgaben des Herstellers der Zählerverteilung bzw. von der handwerklichen Sorgfalt und den Vorgaben der aktuellen Normenreihe erkennbar. Bei der Beschriftung/Dokumentation ist ein Anpassungsbedarf offensichtlich.

Weitere Mängel oder Abweichungen von normativen Vorgaben der aktuellen DIN-VDE 0100-Normenreihe oder auch den Vorgängerausgaben bzw. der handwerklichen Sorgfalt sind zu vermuten. Aufgrund des begrenzten Bildausschnittes sind allerdings keine weiterreichenden Aussagen meinerseits möglich.

Fazit

Falls Sie in dieser elektrischen Anlage Arbeiten durchführen möchten, empfehle ich Ihnen dringend, die Anlage einer ausführ­lichen Wiederholungsprüfung (nach DIN VDE 0105-100) zu unterziehen.

Frank Ziegler

PP21133

Praxisfrage als PDF herunterladen

Sollte es Probleme mit dem Download geben oder sollten Links nicht funktionieren, wenden Sie sich bitte an kontakt@elektro.net


Newsletter

Das Neueste von
elektro.net direkt in Ihren Posteingang!