Home Praxisprobleme Messen, Prüfen und Schutzmaßnahmen Wiederholungsprüfungen in der Industrie

de+ Inhalt
Praxisfrage

Wiederholungsprüfungen in der Industrie

Unsere Firma wird über einen Transformator zum Hautpverteiler hin mit Strom versorgt. Bei uns ist ein TN-C-S-System realisiert. Von der Hauptverteilung aus werden die großen Maschinen und größere Unterverteiler mit Strom versorgt. Im Rahmen der Wiederholungsprüfung (alle vier Jahre) überprüfen wir in jedem Stromkreis die Schutzmaßnahme. D. h. wir messen die Abschaltbedingung für die Sicherungen, den Schleifen- und Netzinnenwiderstand sowie für die Stromkreise mit RCD die Berührungsspannung, Abschaltzeit, Abschaltstrom der RCD mit ein- und fünffachem Abschaltstrom. Die Schutzmaßnahmen werden wie folgt gemessen:

  • Steckdosen: direkt in der Steckdose
  • Lichtbandsysteme: die letzte Lampe wird angebaut und dann am Stromabnehmer gemessen.
  • Maschinen: direkt an den Eingangsklemmen und PE vom Gehäuse der Maschine.
An einigen Verbrauchern ist der Zugang zu den elektrischen Klemmen nur durch Abmontieren der Hauptschalter möglich. Dort wird über eine Verlängerung eine Außenleiter benützt und die PE-Klemme des Messgerätes an dem Verbraucher angeschlossen, um den Schleifenwiderstand zu messen. Sind diese Messungen ausreichend? Zur Isolationsmessung schalten wir die kleineren Verteiler an, verbinden die aktiven Leiter miteinander und messen gegen PE. Wie messe ich aber in großen Verteilern (1 200 A), Abgänge mit PEN-Leiter oder aber auch Stromkreise mit N-Leiter mit großem Querschnitt? Bei Abgängen mit PEN-Leiter müssten die einzelnen Verbraucher abgeschaltet und die N-Brücke im Maschinenschaltschrank entfernt werden. Dann ließen sich die aktiven Leiter L1, L2, L3 und N miteinander verbinden und gegen PE messen. Bei Fünfleiter-Systemen müsste man in der Hauptverteilung die einzelnen N-Leiter abklemmen, alle aktiven Leiter verbinden und gegen PE messen. Ich habe aber Bedenken, diese Arbeiten bei zugeschalteter Hauptverteilung durchzuführen. Auch sehe ich das Ab- und Anklemmen der N-Leitern eher als Fehlerquelle. Ein Abschalten der Hauptverteilung für längere Zeit ist wegen des ­Dreischichtbetriebs auch kaum möglich. In Stromschienensystemen (Zuleitung: L1, L2, L3 und PEN) müsste in der Stromschiene die Brücke entfernt werden, um dann eine Isolationsmessung der Stromschiene mit angeschlossenen Verbrauchern durchführen zu können. Hierbei könnte die Messspannung eingebaute Elektronik zerstören. Wie messe ich den Isolationswiderstand in Verteilern, wenn elektronische Verbraucher – z. B. ein Serverschrank – angeschlossen sind oder wenn an eine Verteilung mehrere Verbraucher angeschlossen sind, von denen man nicht sicher weiß, welcher Art diese Verbraucher sind? Müssen die elektronischen Verbraucher ggf. so ausgelegt sein, dass eine Isolationsmessung mit 500 V durchzuführbar ist? Ist auch eine Prüfung mit 250 V möglich? Wie vermeidet man Schäden an Verbrauchern? Sind die zuvor angegebenen Messungen ausreichend oder sind ggf. noch weitere Prüfungen notwendig? M. N., Bayern

Expertenantwort vom 02.10.2014
Schmolke_Herbert
Dipl.-Ing. Herbert Schmolke

Studium der Energietechnik. Jahrelange Tätigkeit in einem größeren Planungsbüro für Großindustrieplanung und Sonderbau. Er war auch einige Jahre als Berufsschullehrer bei einem privaten Bildungsträger tätig. Seit über 15 Jahren im Einsatz bei VdS Schadenverhütung, Köln. Dort zuständig für die Anerkennung von Experten auf dem Gebiet der Elektrotechnik. Mitarbeit in zahlreichen Normungsgremien und DKE-Arbeitskreisen.

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Nullam pellentesque malesuada arcu dignissim pellentesque. Vestibulum vitae ex in massa aliquam lobortis ac sit amet elit. Phasellus blandit lectus ac dui pharetra, ac faucibus diam commodo.

Weiterlesen mit de+ Inhalt


  • Zugriff auf alle Inhalte des Portals
  • Zugriff auf das Online-Heftarchiv von 1999 bis heute
  • Zugriff auf über 3000 Praxisprobleme
  • Jede Praxisproblem-Anfrage wird beantwortet

Praxisproblem einzeln kaufen und direkt darauf zugreifen

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Nullam pellentesque malesuada arcu dignissim pellentesque. Vestibulum vitae ex in massa aliquam lobortis ac sit amet elit. Phasellus blandit lectus ac dui pharetra, ac faucibus diam commodo. Phasellus blandit lectus ac dui pharetra, ac faucibus diam commodo. Phasellus blandit lectus ac dui pharetra, ac faucibus diam commodo.

Nulla pharetra ultricies velit in fermentum. Sed et laoreet mi, nec egestas lorem. Mauris vel eros convallis, sollicitudin erat a, pulvinar turpis. Vestibulum vel orci et ligula sollicitudin aliquam. Curabitur quis massa porta, gravida eros eget, imperdiet ex. Ut eu vulputate tellus, quis fermentum nulla. Aenean fermentum nisl sed augue venenatis, a vulputate nunc iaculis. Nam ut lorem fringilla, venenatis libero vel, dignissim mi. Etiam vel enim eget erat congue eleifend. Morbi efficitur dolor ac blandit fermentum.


Newsletter

Das Neueste von
elektro.net direkt in Ihren Posteingang!