Home Betriebsführung Landesinnungsverbände zur Corona-Krise

Nützliche Informationen

Landesinnungsverbände zur Corona-Krise

Quelle: AdobeStock/wladimir1804
Quelle: AdobeStock/wladimir1804

Landesinnungsverband für Elektro- und Informationstechnik Niedersachsen/Bremen:

In Niedersachsen/Bremen versorgt die Landesvereinigung Bauwirtschaft die Kreishandwerkerschaften mit umfassenden Informationen zum Arbeitsrecht, so auch im Fall von »Corona«. Die Informationen werden dann über die Kreishandwerkerschaften an die Innungsbetriebe verteilt. Die gebündelten Informationen sind auf den Webseiten der LIV als Themenseite »Corona« eingestellt. Gesonderte Rundschreiben zu dem Thema werden nicht versendet.

www.eh-nb.de

Elektro-Innung Berlin / Landesinnungsverband der Elektro- und Informationstechnischen Handwerke Berlin/Brandenburg

Um die Mitglieder auf dem neuesten Stand zu halten, hat der LIV Berlin/Brandenburg eine Infoseite erstellt: www.eh-bb.de/aktuelles-termine/nachrichten/2020/covid-19-informationsseiten.html. Darüber hinaus werden z.Z. täglich Newsletter mit den neuesten Entwicklungen und Informationen für die Betriebe verschickt. Diese werden auch auf der Infoseite des LIV hochgeladen. Als Infoquelle wird u.a. der ZDH genutzt.

Fachverband Elektro- und Informationstechnik Hessen /Rheinland Pfalz (FEHR)

Der FEHR fasst auf www.liv-fehr.de/aktuelles/corona.html Informationen für seine Mitglieder zusammen.

Das Angebot des Fachverbandes umfasst darüber hinaus folgendes:

  • Erweiterte Beratungszeiten für Notfälle
  • Erstellung diverser Merkblätter zur Lage
  • Informationsübersicht wird mehrfach täglich aktualisiert
  • Kontinuierlich aktualisierte Corona-Sonderseite
  • Regelmäßige Versendung von Newslettern
  • Abstimmungen innerhalb der Aufgabenkommissionen zur Vorbereitung der Gesellenprüfung Teil 1 (Mai 2020) und Gesellenprüfungen Teil 2 (Sommer 2020) mithilfe von Videokonferenzen

 

Landesinnungsverband der Elektro- und Informationstechnischen Handwerke Mecklenburg-Vorpommern

Der Landesinnungsverband versendet punktuell Rundschreiben zu bestimmten Themen rund um Corona, so etwa zu Kurzarbeit oder Quarantäne. Aktuell wartet man auf Informationen zu den landesspezifischen Maßnahmen für die Wirtschaft, um diese weitergeben zu können.

www.eh-mv.de/

Landesinnungsverband für das Bayerische Elektrohandwerk

Der Landesinnungsverband hat eine 7/24 aktualisierte Seite »Coronavirus« für die Mitgliedsbetriebe eingerichtet. Darüber hinaus stehen die Berater telefonisch auch außerhalb der Geschäftszeiten sowie am Wochenende zur Verfügung. Aktuelle Informationen gehen per Sondermail an die Mitgliedsbetriebe. Auf der Coronavirus-Seite wird insbesondere zu arbeitsrechtlichen und wirtschaftlichen Fragen informiert. So finden Betriebe hier z.B. alle Infos zur Kurzarbeit inklusive Ausfüllanleitung für die Anträge, eine FAQ-Liste zu arbeitsrechtlichen Fragen, eine Übersicht zu Schutzschirmen, Steuererleichterungen, Schutzmaßnahmen von Freistaat und Bund, zum Härtefallfonds, eine ausführliche Linksammlung etc.

www.elektroverband-bayern.de/

Fachverband Elektro- und Informationstechnische Handwerke Nordrhein-Westfalen

Die Geschäftsstelle arbeitet mit zwei Teams, die im Wochenrhythmus zwischen Geschäftsstelle und Homeoffice wechseln, um die Handlungsfähigkeit zu erhalten. Priorität hat die Sicherstellung der Aussendung der Gesellenprüfungen, falls diese wie geplant stattfinden sollten.

Aktuelle Informationen finden sich auf der Startseite (www.feh-nrw.de). Von dort wird auf die »Corona-Seite« verwiesen, wo alle Informationen zusammengefasst sind. Die Informationen sind bewusst nicht im passwortgeschützten Bereich hinterlegt. Bei der Zusammenfassung der Informationen werden auch Quellen wie z.B. der Unternehmerverband (UVH NRW) genutzt. Generell gilt: In der Informationsflut den Überblick zu behalten, ist eine Herausforderung.

Am vergangenen Dienstag und Mittwoch fanden erstmals zwei Pilotveranstaltungen für die Innungsbetriebe in Dortmund und Siegen statt. Dabei handelte es sich um Online-Informationsveranstaltungen (Webinare) mit einer Dauer von 15 Minuten. Drei Referenten gaben Informationen zu unterschiedlichen Themen, so etwa zu Arbeitsschutz, Rechts- und betriebswirtschaftlichen Themen. Nach diesen Pilotveranstaltungen sollen weitere Innungen folgen. Die Veranstaltungen werden innungsbezogen organisiert, die Obermeister übernehmen jeweils die Begrüßung. Die OM und/oder GF der Innung könnten dann auch kommunale Informationen ergänzen.

Fachverband Elektro- und Informationstechnik Baden-Württemberg

Es wurden bereits mehrere Rundschreiben zu verschiedenen Aspekten an die Innungen versendet. Seit dem 2. März 2020 informiert eine Themenseite für die Betriebe im passwortgeschützten Bereich rund um Corona. Sie wird kontinuierlich ergänzt. Die Seite enthält thematisch gegliederte Links, Merkblätter bis hin zu Mustervereinbarungen und Downloads z.B. ein Verbotsschild für Betriebe mit Ladengeschäft zum Aushang in deren Ladeneinheiten. Parallel laufen Tarifverhandlungen zur Absenkung der Ankündigungsfrist zur Einführung von Corona-bedingter Kurzarbeit.

www.fv-eit-bw.de

Landesinnung Saarland der Elektrohandwerke

Bislang wurden alle Informationen gesammelt, aufbereitet und den Mitgliedern in einer Präsentation zur Verfügung gestellt. Diese Präsentation wurde dann jeweils um die neusten Informationen ergänzt. Verschickt wurde das Ganze per Mail, außerdem wurde es im internen Bereich auf der Homepage eingestellt. Sinn und Zweck ist es, den Mitgliedsbetrieben Informationen möglichst knapp und übersichtlich zur Verfügung zu stellen. Bislang gab es dazu positive Rückmeldungen.

www.elektrohandwerk-saar.de

NFE Norddeutscher Fachverband Elektro- und Informationstechnik e.V.

Die Mitgliedsunternehmen werden per Sonderrundschreiben und Sondernewsletter über Auswirkungen der Corona-Pandemie auf die Unternehmen informiert. Die Informationen beinhalten arbeitsrechtliche Fragen, baurechtliche Komponenten / VOB, Programme zur Kurzarbeit und Unterstützung bei wirtschaftlichen Schwierigkeiten sowie alle Informationen rund um das Thema Ausbildung und Prüfungen.

Die Mitglieder finden diese Informationen im geschlossenen Mitglieder-Bereich. Darüber hinaus wird täglich telefonisch zu nahezu allen Bereichen beraten, die sich durch die Einschränkungen in Folge der Pandemie ergeben. Bei der Recherche wird auf Informationen zurückgegriffen, die vom ZVEH, ZDH und auch regional, über die Handwerkskammer Hamburg, den UV Nord Unternehmensvereinigung der Arbeitgeberverbände Hamburg und Schleswig-Holstein, oder andere Institutionen zur Verfügung gestellt werden.

www.nfe24.de

Informationen zur Coronavirus-Krise

Weitere wichtigen Informationen zu den Auswirkungen des Coronavirus auf das Handwerk und sonstige nützliche Informationen finden Sie ab jetzt unter www.elektro.net/corona. Diese Seite wird laufend aktualisiert.

Über die Autorin
Autorenbild
Maren Cornils

Pressereferentin, ZVEH, Frankfurt

Newsletter

Das Neueste von
elektro.net direkt in Ihren Posteingang!