Home Systemintegrator für End-to-End-Konnektivitätslösungen

Amadys auf der Anga Com 2022

Systemintegrator für End-to-End-Konnektivitätslösungen

Amadys_Graevendiek Systemintegrator
Arthur Graevendiek, Geschäftsführer Amadys Germany

(Bild: Amadys)

Auf seinem 264 m2 großen Stand zeichnet Amadys den Weg vom vorkonfektionierten POP-Verteiler bis zum Glasfaserhausanschluss beim Endverbraucher mit Hilfe seines modularen Baukastensystems anschaulich nach. Im Rahmen eines Vortrags erläutert der Experte für den Glasfaserausbau, wie sich einfach zuverlässige FttX-Systeme bauen lassen.

Unter dem Motto „Shaping tomorrow“ zeigt Amadys, wie der Glasfaser-Netzausbau in der D-A-CH-Region gelingt. Dafür bringt der End-to-End-Systemintegrator über zehn Jahre Projekterfahrung aus mehr als 1,5 Millionen realisierter FttH-Hausanschlüsse in den Niederlanden und Belgien mit: „Wir verbinden fundiertes FttX-Fachwissen mit umfassendem Produkt-Know-how und begleiten als erfahrener Systemintegrator unsere Kunden von der Projektskizze bis zum Betrieb – denn Breitbandausbau ist in erster Linie herausforderndes Projektmanagement“, sagt Arthur Graevendiek, Geschäftsführer von Amadys Germany.

Mit unserem Microfocus-Komplettsystem sorgen wir dafür, dass alles reibungslos und einfach verläuft. Das heißt, wir beraten von Anfang an bei der Komponentenauswahl, stellen dafür die passenden Lösungen bereit, bieten Trainings, Planungsberatung und Baustellensupport. Außerdem haben wir internationale Erfahrung mit Projekten, Produkten sowie Bauweisen und punkten mit langjähriger Kompetenz in der Materialogistik. Und weil das mit Modulen systematischer und einfacher zu handhaben ist, basiert die Amadys FttH-Systemlösung ‚Microfocus‘ auf einem modularen Baukastenprinzip mit etablierten Lieferanten und bewährten Lösungen.

Für jedes Netzwerk das passende System

Das modulare Baukastensystem steht deshalb auch im Mittelpunkt des Amadys-Messeauftritts: Beginnend beim Herzstück der Glasfaserverkabelung – den vorkonfektionierten POPs – zeigt der 264 m2 große Stand den gesamten Weg bis in die Haushalte beispielhaft auf: mit Leerrohen für zuverlässigen unterirdischen Schutz, mit Zuleitungskabel sowie Unterverteiler und Drop bis in die Haushalte auf der letzten Meile bis zum Glasfaserhausanschluss beim Endverbraucher.

Jedem der modularen Baukästen widmet der Systemintegrator einen eigenen Bereich. Dort können Besucherinnen und Besucher die jeweils zugehörigen Produkte erleben. Die gezeigten Lösungen enden in fünf unterschiedlich großen Gebäuden – vom Einfamilienhaus bis zum großen Wohngebäude. In einer Art Shop auf der Stirnseite des Standes zeigt Amadys passendes Zubehör und Werkzeuge rund um die Installation von Glasfasernetzen sowie Spleißgeräte, Mess- und Einblastechnik der Amadys-Member-Firmen Muth, SKG und tso GmbH.

Das modulare Baukastensystem ermöglicht uns, den stark wachsenden deutschen FttX-Wachstumsmarkt noch besser zu adressieren und so weitere Anteile im Markt zu gewinnen“, sagt Arthur Graevendiek. Wie das gelingen kann, erörtert er auch im Rahmen eines Vortrags am 12. Mai 2022 um 14:45 Uhr zum Thema „Vom POP bis APL – Einfach zuverlässige FttX-Systeme bauen“ (Raum 2).

Amadys präsentiert sich und seine Tochterunternehmen vom 10. bis 12. Mai auf der Anga Com 2022 am Stand A50 in Halle 8. Im Amadys-Unternehmensvideo auf Youtube erfahren Sie mehr zur Mission des End-to-End-Systemintegrators.

Newsletter

Das Neueste von
elektro.net direkt in Ihren Posteingang!