Praxisfrage

Ausführung eines Fundamenterders

Frage gestellt am 4. April 2019

,

Wir nehmen Bezug auf die in der Anlage mitgesandte Planungs- bzw. Revisionszeichnung des Fundamentherstellers (Bild). Das Bauobjekt ist ein Einfamilienhaus mit Garage und soll keine Blitzschutzanlage erhalten.

Dazu haben wir nun noch einige Fragen. Ist diese – teilweise schon ausgeführte – Ausführung zulässig? Sind innerhalb der Bodenplatte Durchgangsmessungen notwendig? U. E. müssen Durchgangsmessungen durchgeführt werden, was der Fundamenthersteller jedoch für unnötig hält. Sind noch Ergänzungen erforderlich oder kann die Anlage – sofern das korrekte Prüfprotokoll vorgelegt wird – dann so verwendet werden? Wie bindet man normgerecht eine Satellitenempfangsanlage in die Erdungsanlage ein? Diese soll rechts oben an der südlichen Garagenwand montiert werden.

H. S., Sachsen

Der vollständige Inhalt ist nur für Abonnenten der Fachzeitschrift de zugänglich.

loggen Sie sich ein oder abonnieren Sie unsere Zeitschrift, um fortzufahren.

Kein Abonnent?

Als Abonnent der Fachzeitschrift de haben Sie Zugriff auf alle Inhalte des Online-Portals elektro.net

Jetzt abonnieren

Einzelkauf

Weiterlesen mit Einzelkauf
für 4,90 €

Artikel kaufen

Login

Sie sind schon Abonnent? Loggen Sie sich ein.

Einloggen
Anzeige

Kommentare aus der Community (1)

  1. Der Fundamenterder nach DIN 1804 ist ein Bestandteil der elektrischen Anlage. Der Errichter des Fundament hat ein Protokoll zu erstellen, in dem nachgewiesen ist, dass der Fundamenterder von einer EVK erstellt oder unter Aufsicht einer solchen erstellt wurde. Die EVK hat ein Protokoll zu erstellen das eine Zeichnung und oder Lichtbilder, so wie die Messwerte der Messung enthalten. Leider wird dieser Regel selten die nötige Aufmerksamkeit gewidmet. Viele Kollegen bestätigen sogar wissentlich die Unwahrheit bei dem Inbetriebsetzungsantrag des EVU. Auf dem im allgemeinen Sprachgebrauch Zählerantrag bestätigt der Unterzeichner, dass er die Elektrische Anlage im vollen Umfang selber erstellt hat und die Sicherheit garantiert.


Einen Kommentar schreiben

Mit * markierte Felder müssen ausgefüllt werden. Ihre E-Mailadresse wird nicht angezeigt.

Die von Ihnen verfassten Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern erst nach Prüfung und Freigabe durch unseren Administrator. Bitte beachten Sie auch unsere Datenschutzerklärung.