Home Praxisprobleme Sonstige Elektroinstallationsthemen Beurteilung einer alten Garageninstallation

de+ Inhalt
Praxisfrage

Beurteilung einer alten Garageninstallation

Eine Unterverteilung in einer Garage wird von einer NYM Leitung (schwarz, braun, blau, grün/gelb) 4x4mm² gespeist. Diese Zuleitung ist über eine Abzweigdose an einem Steckdosenstromkreis (16A, 1-phasig) angeschlossen. In der Garagenzuleitung befindet sich ein Abzweig der eine einzelne Schuko Steckdose in einer anderen Garage versorgt. Der gesamte Stromkreis ist mit L 16 1Polig abgesichert. Errichtungsjahr 1980. Nun habe ich folgende Fragen:

  1. Müssen alle Unterverteilungen, also nicht nur Wohnungsverteiler sondern auch solche für Garagen, nach heutigen Normen mit min. 5x10mm2 angeschlossen werden?
  2. Ist der momentane Istzustand damals normenkonform gewesen?
  3. Die Zuleitung für die Garage soll nun vom Steckdosenstromkreis abgetrennt werden, verlängert und an einen Zählerabgang angeschlossen werden. In der Garage soll eine neue Unterverteilung installiert werden in der 2 2-polige FIs eingebaut werden. Allerdings soll die Unterverteilung in der Garage mit 2 Phasen angeschlossen werden. Ist dies zulässig, zumal ja meiner Einschätzung nach durch die Verlängerung der Zuleitung der Bestandschutz dieses Stromkreis verloren geht. Liege ich mit dieser Einschätzung richtig?
  4. Wenn die Zuleitung für die Garage so verändert worden ist darf dann die einzelne Steckdose noch ohne FI betrieben werden, oder muss auch dort ein Unterverteiler mit FI installiert werden.
  5. Bei einer Erneuerung einer Zähleranlage wurde dort ein Überspannungsschutzableiter (Kombiableiter) Typ 1 eingebaut. Der dafür notwendige Erder entspricht nicht den aktuell gültigen Normen. (Feuerverzinkter Stahl wurde in Erde verlegt), muss ein normenkonformer Erder nachgerüstet werden, wenigsten für den ÜSA? Wäre der ÜSA überhaupt nötig gewesen? Meiner Einschätzung nach nicht da die alte Zähleranlage Bestandschutz genossen hat. Liege ich da richtig?
M.H., Bayern

Expertenantwort vom 06.03.2018
PP_Ziegler_Frank_neu
Frank Ziegler

Elektrotechniker-Meister; Dozent für Elektrotechnik am Elektro Technologie Zentrum, Stuttgart (etz), ö.b.u.v. Sachverständiger der HWK Stuttgart für das Elektrotechniker-Handwerk Fachbereich Elektroinstallation, VDS Sachverständiger zum Prüfen elektrischer Anlagen nach VDS 3602 / VDS, Thermografiesachverständiger

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Nullam pellentesque malesuada arcu dignissim pellentesque. Vestibulum vitae ex in massa aliquam lobortis ac sit amet elit. Phasellus blandit lectus ac dui pharetra, ac faucibus diam commodo.

Weiterlesen mit de+ Inhalt


  • Zugriff auf alle Inhalte des Portals
  • Zugriff auf das Online-Heftarchiv von 1999 bis heute
  • Zugriff auf über 3000 Praxisprobleme
  • Jede Praxisproblem-Anfrage wird beantwortet

Praxisproblem einzeln kaufen und direkt darauf zugreifen*


*Bei Einzelartikelkauf akzeptieren Sie die Datenschutzbestimmungen und AGBs.

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Nullam pellentesque malesuada arcu dignissim pellentesque. Vestibulum vitae ex in massa aliquam lobortis ac sit amet elit. Phasellus blandit lectus ac dui pharetra, ac faucibus diam commodo. Phasellus blandit lectus ac dui pharetra, ac faucibus diam commodo. Phasellus blandit lectus ac dui pharetra, ac faucibus diam commodo.

Nulla pharetra ultricies velit in fermentum. Sed et laoreet mi, nec egestas lorem. Mauris vel eros convallis, sollicitudin erat a, pulvinar turpis. Vestibulum vel orci et ligula sollicitudin aliquam. Curabitur quis massa porta, gravida eros eget, imperdiet ex. Ut eu vulputate tellus, quis fermentum nulla. Aenean fermentum nisl sed augue venenatis, a vulputate nunc iaculis. Nam ut lorem fringilla, venenatis libero vel, dignissim mi. Etiam vel enim eget erat congue eleifend. Morbi efficitur dolor ac blandit fermentum.


Newsletter

Das Neueste von
elektro.net direkt in Ihren Posteingang!