Home Praxisprobleme Brandschutz Gemeinsame Verlegung von Netzspannungsleitungen und PV-DC-Leitungen?

de+ Inhalt
Praxisfrage

Gemeinsame Verlegung von Netzspannungsleitungen und PV-DC-Leitungen?

Bei einem Kunden wurde für elektrische Versorgungszwecke ein 100mm-KG-Rohr im Boden verlegt, welches den Keller des Wohnhauses mit der ca. 30m entfernten Garage verbindet. Auf dem Dach der Garage befindet sich eine PV-Anlage, wobei der Speicher und der Wechselrichter im Keller des Wohnhauses platziert wurden. Bei der Installation der PV-Anlage hat man durch das Rohr die DC-Leitungen des Solargenerators gezogen. Der Kunde möchte nun auch eine Stromversorgung sowie eine eigens abgesicherte Wallbox (11kW) in der Garage haben. Ich habe aber Bedenken, DC- und netzspannungsführende Leitungen im gleichen Rohr zu verlegen. Da ein anderer Weg für eine Leitungsführung jedoch ausgeschlossen ist, stellt sich mir die Frage, ob durch den Einsatz geeigneter Schutzmaßnahmen eine gemeinsame Verlegung dennoch möglich wäre (z.B. Verwendung einer Netzzuleitung mit geerdetem Schirm). Erschwerend kommt hinzu, dass der Solargenerator weder in irgendeiner Form geerdet wurde noch einen DC-seitigen Überspannungsschutz aufweist. Ob sich hausseitig im Wechselrichter ein solcher befindet, wäre noch zu prüfen, jedoch hätte ich bei einer solchen Leitungslänge einen Überspannungsschutz auch garagenseitig beim PV-Generator erwartet. Muss dieser ggf. nachgerüstet werden, da sich ansonsten ein zusätzliches Risiko bei ggf. gemeinsamer Leitungsverlegung ergeben würde.

PP21154

Noch keine Expertenantwort

Liebe Leser der Fachzeitschrift »de«. Zu dieser Frage wird in Kürze eine Expertenantwort veröffentlicht. Sie können hier aber schon sofort die Gelegenheit nutzen, diese Frage online in der Community miteinander zu diskutieren. Ihre Redaktion »de«


Newsletter

Das Neueste von
elektro.net direkt in Ihren Posteingang!