Home Praxisprobleme Sonstige Elektroinstallationsthemen Fragwürdige Elektroinstallationen im Bürobereich

de+ Inhalt
Praxisfrage

Fragwürdige Elektroinstallationen im Bürobereich

An den im Bild dargestellten Bürotischen ist eine nach meiner Meinung mangelhafte Elektroinstallation zu sehen. Es gibt Bodentanks, die nicht eingebaut wurden, da der Boden nicht genug Zwischenraum bietet und außerdem eine Fußbodenheizung darauf verläuft. Stattdessen wurden die Datenleitungen und NYM-Leitungen direkt verlegt und an den Tischen befestigt. Diese wurden dann in einen Brüstungskanal eingeführt, der auch unter dem Tisch befestigt ist und in denen jeweils vier Steckdosen und vier Datendosen untergebracht sind.

Ich sehe in der Zusammenfassung hier nun folgende Teilprobleme:

  • NYM-Leitungen sind für eine feste Installation gedacht und müssen stets senkrecht oder waagerecht verlegt werden
  • an den Übergängen müssen Bögen ausgeformt werden, der minimale Biegeradius darf nicht unterschritten werden
  • Bei der Befestigung müssen auch die Abstände zwischen den Befestigungspunkten passen
    NYM-Leitungen dürfen keinen mechanischen Bewegungen ausgesetzt werden – diese Tische sind jedoch individuell höhenverstellbar
  • eine Zugentlastung ist sinnlos, da die Tische ja individuell höhenverstellbar sind
  • Kabelbinder eignen sich nicht für eine Befestigung, weil die Isolation der Leitungen durch die punktuelle Belastung beschädigt werden kann
  • um Beschädigungen durch den Betriebsablauf zu verhindern, müssen geeignete Einrichtungsorte oder geeignete Verlegearten ausgewählt werden. Teilweise kommen die Leitungen genau unter einem Bürostuhl und werden getreten und überfahren
  • laut BetrSichV müssen Leitungen so verlegt werden, dass eine Gefährdung ausgeschlossen ist
  • Die Leitungen kommen aus der Zwischendecke aus dem darunter liegenden Stockwerk und liegen dort teilweise auf der Decke auf – diese darf nicht mit dem Gewicht der Leitungen belastet werden
    Strombelastbarkeit der Leitungen: teilweise sind mehre Arbeitstische/Arbeitsinseln an nur eine Steckdose angeschlossen.
  • Die Hülsen (wo die Leitungen rauskommen, siehe Bild) sind sehr kantig und können die Isolierung beschädigen, wenn man die Tische versucht zu versetzen.

Die zuvor beschriebene Installation wurde vor zehn Jahren ausgeführt. Jetzt stellt sich die Frage, ob man das mit einer Gefährdungsbeurteilung einfach so belassen kann, wenn darin steht, dass immer eine Elektrofachkraft dabei sein muss, wenn die Tische versetzt oder höhenverstellt werden? Ist diese ganze Installation anderenfalls einfach nicht akzeptabel? Würde dies die Forderung einer Neuinstallation nach sich ziehen?

A. M., Bayern

Expertenantwort vom 21.08.2020
Rudi Seibt
Rudi Seibt

Dipl.-Ing.; Ingenieurgruppe München

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Nullam pellentesque malesuada arcu dignissim pellentesque. Vestibulum vitae ex in massa aliquam lobortis ac sit amet elit. Phasellus blandit lectus ac dui pharetra, ac faucibus diam commodo.

Weiterlesen mit de+ Inhalt


  • Zugriff auf alle Inhalte des Portals
  • Zugriff auf das Online-Heftarchiv von 1999 bis heute
  • Zugriff auf über 3000 Praxisprobleme
  • Jede Praxisproblem-Anfrage wird beantwortet

Praxisproblem einzeln kaufen und direkt darauf zugreifen*


*Bei Einzelartikelkauf akzeptieren Sie die Datenschutzbestimmungen und AGBs.

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Nullam pellentesque malesuada arcu dignissim pellentesque. Vestibulum vitae ex in massa aliquam lobortis ac sit amet elit. Phasellus blandit lectus ac dui pharetra, ac faucibus diam commodo. Phasellus blandit lectus ac dui pharetra, ac faucibus diam commodo. Phasellus blandit lectus ac dui pharetra, ac faucibus diam commodo.

Nulla pharetra ultricies velit in fermentum. Sed et laoreet mi, nec egestas lorem. Mauris vel eros convallis, sollicitudin erat a, pulvinar turpis. Vestibulum vel orci et ligula sollicitudin aliquam. Curabitur quis massa porta, gravida eros eget, imperdiet ex. Ut eu vulputate tellus, quis fermentum nulla. Aenean fermentum nisl sed augue venenatis, a vulputate nunc iaculis. Nam ut lorem fringilla, venenatis libero vel, dignissim mi. Etiam vel enim eget erat congue eleifend. Morbi efficitur dolor ac blandit fermentum.


Newsletter

Das Neueste von
elektro.net direkt in Ihren Posteingang!