Home Praxisprobleme Messen, Prüfen und Schutzmaßnahmen Korrekte Installation von Ovalleuchten

de+ Inhalt
Praxisfrage

Korrekte Installation von Ovalleuchten

Es geht hier um die unzählige Male montierten Ovalleuchten (auch Schiffsarmatur genannt) in Kellern, Kellerfluren, Garagen, Stellplätzen etc. innerhalb von Wohnanlagen – in meinem konkreten Fall ein Bauvorhaben mit 63 Wohneinheiten. Der Hersteller RZB hat im Reflektor der Oval Leuchte mit E27-Fassung ein Piktogramm eingeprägt, das auf die Verwendung der beiliegenden Silikonschläuche verweist. Diese Silikonschläuche wurden jedoch im betreffenden Bauvorhaben mit folgender Begründung nicht verwendet: Der Hersteller schreibe dies in der Installationsanweisung nicht vor. Der Bauträger habe sich zwar bei RZB um eine Stellungnahme bemüht, leider angeblich erfolglos. Der Elektroinstallateur und der Planer begründen das Weglassen der Silikonschläuche damit, dass wegen des Einsatzes von Energiesparlampen und der Verwendung einer Zeitschaltuhr bei einer Einschaltdauer von 2min keine große Wärmeentwicklung zu erwarten sei. Dass diese Ovalleuchte an der Wand nur mit der Fassungsöffnung (E27) nach oben ausgerichtet zu montieren ist, wurde nach einer entsprechenden Mängelrüge durch Nacharbeiten richtiggestellt. Der Außenleiter L ist am Fußkontakt anzuschließen – dies ist mal so, aber auch etliche Male am Seitenkontakt ausgeführt worden. Die Ovalleuchte entspricht der Schutzklasse II. Der Schutzleiter des dazugehörigen Anschlusskabels NYY-J 3x1,5 wurde nach dem Einführen in die Ovalleuchte bündig am Kabelmantel abgeschnitten, mit der Begründung des Elektroinstallateurs, dass man den PE hier nicht benötige. Nach meiner Meinung sind hier zu viele Fehler an einer sehr einfachen Ovalleuchte zusammengekommen:

  1. Silikonschläuche liegen bei der Auslieferung der Oval Leuchte dabei, um diese immer über den L und N zu ziehen, vor dem Anschluss an der Fassung (Bild 1).
  2. Der L ist grundsätzlich an den Fußkontakt der Fassung anzuschließen. Somit ist die Gefahr ausgeschlossen, über das E27-Gewinde beim Einschrauben des Leuchtmittels an Spannung zu kommen.
  3. SK-II-Betriebsmittel verfügen zwar über keinen PE-Anschluss, dennoch schneidet man den PE nach dem Einführen der Anschlussleitung nicht ab. Sollte hier z. B. einmal ein Betriebsmittel der SKI als Ersatz montiert werden, fehlt diese Ader. Was sagen Sie zu meinen drei Punkten?

M. S., Hessen

Expertenantwort vom 02.02.2021
M.Eng. Dipl.-Ing.(FH) Marc Fengel
M.Eng. Dipl.-Ing.(FH) Marc Fengel

Tüv Süd Industrie Service GmbH

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Nullam pellentesque malesuada arcu dignissim pellentesque. Vestibulum vitae ex in massa aliquam lobortis ac sit amet elit. Phasellus blandit lectus ac dui pharetra, ac faucibus diam commodo.

Weiterlesen mit de+ Inhalt


  • Zugriff auf alle Inhalte des Portals
  • Zugriff auf das Online-Heftarchiv von 1999 bis heute
  • Zugriff auf über 3000 Praxisprobleme
  • Jede Praxisproblem-Anfrage wird beantwortet

Praxisproblem einzeln kaufen und direkt darauf zugreifen*


*Bei Einzelartikelkauf akzeptieren Sie die Datenschutzbestimmungen und AGBs.


Sollte es Probleme mit dem Download geben oder sollten Links nicht funktionieren, wenden Sie sich bitte an kontakt@elektro.net

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Nullam pellentesque malesuada arcu dignissim pellentesque. Vestibulum vitae ex in massa aliquam lobortis ac sit amet elit. Phasellus blandit lectus ac dui pharetra, ac faucibus diam commodo. Phasellus blandit lectus ac dui pharetra, ac faucibus diam commodo. Phasellus blandit lectus ac dui pharetra, ac faucibus diam commodo.

Nulla pharetra ultricies velit in fermentum. Sed et laoreet mi, nec egestas lorem. Mauris vel eros convallis, sollicitudin erat a, pulvinar turpis. Vestibulum vel orci et ligula sollicitudin aliquam. Curabitur quis massa porta, gravida eros eget, imperdiet ex. Ut eu vulputate tellus, quis fermentum nulla. Aenean fermentum nisl sed augue venenatis, a vulputate nunc iaculis. Nam ut lorem fringilla, venenatis libero vel, dignissim mi. Etiam vel enim eget erat congue eleifend. Morbi efficitur dolor ac blandit fermentum.


Newsletter

Das Neueste von
elektro.net direkt in Ihren Posteingang!