Home Praxisprobleme Messen, Prüfen und Schutzmaßnahmen Messen des Isolationswiderstands nach VDE 0100-600 und 0105-100

de+ Inhalt
Praxisfrage

Messen des Isolationswiderstands nach VDE 0100-600 und 0105-100

Ein Hersteller (Fluke) gibt in der Produktinformation an, dass die Installationstester eine Vorprüfung beim Isolationswiderstand durchführen können. Also eine Rampe mit ansteigender Spannung.. Was wird hier genau wie geprüft? Wenn der Messwert zum Beispiel bei 250 V der Messwert unter dem Grenzwert liegt, wird die Messung dann abgebrochen? Mit 500 V kann der Wert ja nicht mehr besser werden. Die 250 V sollten auch empfindliche Geräte aushalten. Oder wird nur, das vorhanden Sein von einem empfindlichen Betriebsmittel erkannt? Würde auch ein Messgerät ohne diese Funktion mit 2 Messungen ausreichen? Einmal mit 250 V und bei gutem Messwert mit 500 V nach messen ein ähnliches Ergebnis bringen. Es gibt immer wieder Unsicherheiten welche Geräte und Betriebsmittel die 500 V aushalten. Wie sieht das bei einer Heizungssteuerung, dem selektiven Leitungsschutzschalter und besonders dem elektronischen Zähler des VNB aus. Sind diese Betriebsmittel für die 500 V Messspannung ausgelegt? Eine kleine Liste mit Problem Betriebsmittel wäre gut. So ist ein Typ B RCD so ein Fall. 

PP21119

Noch keine Expertenantwort

Liebe Leser der Fachzeitschrift »de«. Zu dieser Frage wird in Kürze eine Expertenantwort veröffentlicht. Sie können hier aber schon sofort die Gelegenheit nutzen, diese Frage online in der Community miteinander zu diskutieren. Ihre Redaktion »de«


Newsletter

Das Neueste von
elektro.net direkt in Ihren Posteingang!