Home Praxisprobleme Sonstige Elektroinstallationsthemen Nicht exakt parallel verlegte Kabel zur Querschnittserhöhung

de+ Inhalt
Praxisfrage

Nicht exakt parallel verlegte Kabel zur Querschnittserhöhung

Wir sind ein mittelständiges Autohaus mit 8 Standorten. In einem unserer Betriebe wurde ein BHKW mit 33 kW elektrischer Leistung installiert. Vom Elektroinstallateur wurde dafür 70m erforderliche Leitungslänge gemessen und NYM-I 5X16 mm² angeboten. Der sich daraus ergebende Spannungsfall wäre jedoch viel zu hoch, daher habe ich als Betriebselektriker gefordert, den nächst höheren Leitungsquerschnitt also 5x25 mm² zu wählen, was bei der Ausführung auch berücksichtigt wurde. Aus den vorab aufgemessenen 70 Metern wurden allerdings nach Fertigstellung und Endaufmaß 96 Meter Leitungslänge und die Leitung erwärmt sich in Betrieb bei ca. 16° Raumtemperatur bereits auf 30 ° C. Nach meiner Einschätzung hätte bei dieser Länge zumindest 5x35 mm² verlegt werden müssen, um mit dem Spannungsfall im tolerierbaren Bereich zu bleiben. Wir haben das ausführende Unternehmen auf den Sachverhalt aufmerksam gemacht, woraufhin nun eine 2. Leitung parallel verlegt und angeschlossen werden soll, um den Leitungsquerschnitt auf diese Weise zu verdoppeln und den Spannungsfall zu reduzieren. Allerdings nimmt der Strom ja immer den Weg des geringsten Widerstandes und es dürfte sehr schwierig sein noch einmal genau die selbe Leitungslänge zu verlegen. Aus dieser Problematik heraus dürfte sich doch eine ungleiche Belastung der beiden (ggfs. dann verlegten) Leitungen ergeben -wie sehen Sie das? Welche Vorgaben für den zulässigen Spannungsfall gelten konkret für eine solche BHKW-Ableitung die in die Hauptverteilung einspeist, 50° Celsius (über einer Lackierkabine) verlegt wird? Da die parallel Leitung in Kürze installiert werden soll: Können Sie abschätzen wie viel Zeit die Beantwortung etwa in Anspruch nehmen wird? B. F., Nordrhein-Westfalen

Expertenantwort vom 10.02.2015
hoermann
Werner Hörmann

Gelernter Starkstrommonteur und dann viele Jahre als Projektant für Schaltan­lagen und Steuerungen bei Siemens tätig. Aktive Normung in verschiedenen Komitees und Unterkomitees der DKE. Seine Spezialgebiete sind u. a. die Er­richtungsbestimmungen nach DIN VDE 0100 (VDE 0100) – insbesondere Schutz gegen elektrischen Schlag –, die Niederspannungs-Schaltanlagen nach DIN EN 60439 (VDE 0660-500 bis -514) oder das Ausrüsten von elektrischen Maschinen nach DIN EN 60204-1 (VDE 0113-1). Werner Hörmann ist Verfasser zahlreicher Beiträge in der Fachzeitschrift »de« sowie Autor diverser Fachbücher.

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Nullam pellentesque malesuada arcu dignissim pellentesque. Vestibulum vitae ex in massa aliquam lobortis ac sit amet elit. Phasellus blandit lectus ac dui pharetra, ac faucibus diam commodo.

Weiterlesen mit de+ Inhalt


  • Zugriff auf alle Inhalte des Portals
  • Zugriff auf das Online-Heftarchiv von 1999 bis heute
  • Zugriff auf über 3000 Praxisprobleme
  • Jede Praxisproblem-Anfrage wird beantwortet

Praxisproblem einzeln kaufen und direkt darauf zugreifen*


*Bei Einzelartikelkauf akzeptieren Sie die Datenschutzbestimmungen und AGBs.

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Nullam pellentesque malesuada arcu dignissim pellentesque. Vestibulum vitae ex in massa aliquam lobortis ac sit amet elit. Phasellus blandit lectus ac dui pharetra, ac faucibus diam commodo. Phasellus blandit lectus ac dui pharetra, ac faucibus diam commodo. Phasellus blandit lectus ac dui pharetra, ac faucibus diam commodo.

Nulla pharetra ultricies velit in fermentum. Sed et laoreet mi, nec egestas lorem. Mauris vel eros convallis, sollicitudin erat a, pulvinar turpis. Vestibulum vel orci et ligula sollicitudin aliquam. Curabitur quis massa porta, gravida eros eget, imperdiet ex. Ut eu vulputate tellus, quis fermentum nulla. Aenean fermentum nisl sed augue venenatis, a vulputate nunc iaculis. Nam ut lorem fringilla, venenatis libero vel, dignissim mi. Etiam vel enim eget erat congue eleifend. Morbi efficitur dolor ac blandit fermentum.


Newsletter

Das Neueste von
elektro.net direkt in Ihren Posteingang!