Home Praxisprobleme Messen, Prüfen und Schutzmaßnahmen Schutz der Weihnachtsbeleuchtung im öffentlichen Raum

de+ Inhalt
Praxisfrage

Schutz der Weihnachtsbeleuchtung im öffentlichen Raum

ch bin Azubi in einem kleinen mittelständigen Betrieb. Für die Stadt spannen wir jedes Jahr vor der Adventszeit die Weihnachtsbeleuchtung über die Straßen. Die Beleuchtungskörper sind aus gebogenem Metall, die mit Drahtseilen an Häuserwänden, Balkonen und Fensterlaibungen in 4 m Höhe befestigt sind. Um die Gestelle sind Flachleitungen des Typs H05RN-F 2 x 1,5 mit Illuminationsfassungen und Glühlampen E27, 15 W gewickelt. Nun zum Zustand: Die Beleuchtungskörper sind zum Teil über 50 Jahre alt. D. h. brüchige Leitungen, nicht selten bis auf die blanken Drähte, mit Lüsterklemmen geflickte Teilbereiche. Fahrradschläuche zwischen Fassung und Glühlampe wegen fehlenden Dichtungen. Normale Schukostecker an der Flachleitung usw, um nur mal die schlimmsten Mängel aufzuführen. Frage 1) M. E. besteht hier die Gefährdung von Leib und Leben. Ohne Weiteres können auch Kinder die Befestigungspunkte der Beleuchtung an den Fenstern oder Balkonen erreichen. Wie oben beschrieben sind die Bedingungen optimal, dass bei Regen oder Schnee das gesamte Metallgestell unter Spannung steht. Da die meisten Häuser im Stadtkern noch über alte Elektroanlagen verfügen, ist dort auch meistens kein FI bzw. einer mit einem viel zu hohen Auslösestrom vorhanden. Bei einem Körperschluss würde auch eine Sicherung nicht rechtzeitig auslösen, da im ungünstigsten Fall die Anschlusssteckdose am Haus auf der anderen Straßenseite liegt. Meine Frage lautet nun: Darf die Weihnachtsbeleuchtung so überhaupt weiter betrieben werden? Frage 2) Ich habe mit meinem Chef schon des Öfteren über dieses Thema geredet und es kam nur die Antwort: »Was soll ich denn machen, da passiert schon nichts!« Da ich jetzt im nächsten Monat Abschlussprüfung habe und auch die Zusage habe, dass ich im Betrieb bleiben kann, weiß ich nicht, wie ich mich hier weiter verhalten soll. Was ist wenn etwas passiert? Im schlimmsten Fall bekommt ein Kind einen tödlichen elektrischen Schlag. Wer ist dann der Schuldige? Der Chef oder ich, welcher die Beleuchtung aufgehängt hat? K. K., Rheinland-Pfalz

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Nullam pellentesque malesuada arcu dignissim pellentesque. Vestibulum vitae ex in massa aliquam lobortis ac sit amet elit. Phasellus blandit lectus ac dui pharetra, ac faucibus diam commodo.

Weiterlesen mit de+ Inhalt


  • Zugriff auf alle Inhalte des Portals
  • Zugriff auf das Online-Heftarchiv von 1999 bis heute
  • Zugriff auf über 3000 Praxisprobleme
  • Jede Praxisproblem-Anfrage wird beantwortet

Praxisproblem einzeln kaufen und direkt darauf zugreifen

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Nullam pellentesque malesuada arcu dignissim pellentesque. Vestibulum vitae ex in massa aliquam lobortis ac sit amet elit. Phasellus blandit lectus ac dui pharetra, ac faucibus diam commodo. Phasellus blandit lectus ac dui pharetra, ac faucibus diam commodo. Phasellus blandit lectus ac dui pharetra, ac faucibus diam commodo.

Nulla pharetra ultricies velit in fermentum. Sed et laoreet mi, nec egestas lorem. Mauris vel eros convallis, sollicitudin erat a, pulvinar turpis. Vestibulum vel orci et ligula sollicitudin aliquam. Curabitur quis massa porta, gravida eros eget, imperdiet ex. Ut eu vulputate tellus, quis fermentum nulla. Aenean fermentum nisl sed augue venenatis, a vulputate nunc iaculis. Nam ut lorem fringilla, venenatis libero vel, dignissim mi. Etiam vel enim eget erat congue eleifend. Morbi efficitur dolor ac blandit fermentum.


Newsletter

Das Neueste von
elektro.net direkt in Ihren Posteingang!