Praxisfrage

Errichtung steckbarer Mini-PV-Anlagen

Frage gestellt am 8. Mai 2018

, ,

In letzter Zeit häufen sich die Anfragen bei uns, ob steckbare Mini-PV-Anlagen an die Hausinstallation angeschlossen werden können. Die Netzform des Verteilnetzes unseres Versorgungsgebiets ist als TT-System ausgeführt. Zu diesem Thema gab es bereits z. B. den Artikel »Anschluss PV-Anlage an Schukosteckdose?« in »de« 9.2013. Mit der Neuauflage der DIN VDE 0100-551-1 stellt sich für uns dieses Problem erneut.

Hierzu meine Fragen: Kann der Netzbetreiber den Betrieb einer solchen Anlage ablehnen? Muss der Kunde die Anlage beim Netzbetreiber anmelden? Benötigt der Kunde einen Elektrofachbetrieb für die Inbetriebnahme der Anlage?

M. B., Bayern

Der vollständige Inhalt ist nur für Abonnenten der Fachzeitschrift de zugänglich.

loggen Sie sich ein oder abonnieren Sie unsere Zeitschrift, um fortzufahren.

Kein Abonnent?

Als Abonnent der Fachzeitschrift de haben Sie Zugriff auf alle Inhalte des Online-Portals elektro.net

Jetzt abonnieren

Einzelkauf

Weiterlesen mit Einzelkauf
für 4,90 €

Artikel kaufen

Login

Sie sind schon Abonnent? Loggen Sie sich ein.

Einloggen
Anzeige

Kommentare aus der Community (0)

Noch keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

Mit * markierte Felder müssen ausgefüllt werden. Ihre E-Mailadresse wird nicht angezeigt.

Die von Ihnen verfassten Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern erst nach Prüfung und Freigabe durch unseren Administrator. Bitte beachten Sie auch unsere Datenschutzerklärung.