Praxisfrage

Trennen von Steckverbindungen unter Last

Frage gestellt am 10. Januar 2018

,

Nachfrage zum Praxisproblem »Steckverbinder ab- und anstecken«

Vielen Dank für Ihre Antwort auf meine Praxisfrage vom 13.12.2017. Leider bin ich damit aus folgenden Gründen nicht glücklich geworden.

  • Eingangs wurde auf die Bedeutung der Größe der Bemessungsströme hingewiesen, am Ende spielt die Stromhöhe wiederum keine Rolle.
  • Die Tatsache, dass (als laststromschaltend spezifizierte) Steckdosen bis 16 A von Laien bedient werden dürfen, ist auf Steckverbinder nicht generell übertragbar.
  • Die DIN EN 60204 verweist unter 13.4.5 in den Unterpunkten c) bis e) auf unterschiedliche Strombereiche und fordert eine Verriegelung gegen unbeabsichtigtes oder zufälliges Trennen bzw. bei bestimmungsgemäßem Stecken unter Last auf ein entsprechendes Lastschaltvermögen oder eine automatische Abschaltung.
  • In Unterpunkt h) wird hingegen stromunabhängig für bestimmungsgemäß nicht unter Last zu trennende Steckverbinder die Forderung nach Verriegelung gegen unbeabsichtigtes oder zufälliges Trennen wiederholt, die durch eine Gefährdungskennzeichnung zu ergänzen ist.

Offen bleibt meine Frage, wie bestimmungsgemäß lastfrei zu steckende Verbinder an einer Maschine ausgeführt sein müssen und ob eine mögliche Gefährdung durch Fehlbedienung (bestimmungswidriges Steckerziehen) zu berücksichtigen ist.

D. H., Sachsen

Der vollständige Inhalt ist nur für Abonnenten der Fachzeitschrift de zugänglich.

loggen Sie sich ein oder abonnieren Sie unsere Zeitschrift, um fortzufahren.

Kein Abonnent?

Als Abonnent der Fachzeitschrift de haben Sie Zugriff auf alle Inhalte des Online-Portals elektro.net

Jetzt abonnieren

Einzelkauf

Weiterlesen mit Einzelkauf
für 4,90 €

Artikel kaufen

Login

Sie sind schon Abonnent? Loggen Sie sich ein.

Einloggen
Anzeige

Kommentare aus der Community (0)

Noch keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

Mit * markierte Felder müssen ausgefüllt werden. Ihre E-Mailadresse wird nicht angezeigt.

Die von Ihnen verfassten Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern erst nach Prüfung und Freigabe durch unseren Administrator. Bitte beachten Sie auch unsere Datenschutzerklärung.