Startseite Betriebsführung Drehbare Etiketten für Kabelkennzeichnung

Schnellere Fehlersuche möglich

Drehbare Etiketten für Kabelkennzeichnung

Drehbare Etiketten können bei der Fehlersuche Zeitsparen und Fehler vermeiden
Drehbare Etiketten können bei der Fehlersuche Zeitsparen und Fehler vermeiden
Das Etikett verfügt über einen nicht klebenden druckbaren Bereich und ein durchsichtiges, selbstklebendes Laminat, das um das Kabel gewickelt wird. Dank dieser Ausführung kann das Etikett problemlos um ein Kabel gedreht werden. Das schnelle Identifizieren von Kabeln kann bei der Fehlersuche  Zeit sparen oder Fehler vermeiden, wie beispielsweise das Trennen des falschen Kabels. Die Etiketten lassen sich mit den Brady Workstation-Apps gestalten. Sie können Text, Seriennummern, Barcodes, QR-Codes oder andere Daten enthalten und mit einem Brady-Drucker gedruckt werden. Zu den kompatiblen Druckern zählen die Modelle BBP12, BBP33, BradyPrinter i5100, BradyPrinter i7100, BradyPrinter M611, BMP61 und BMP71.

www.brady.de
Über die Firma
BRADY GmbH
Egelsbach
Newsletter

Das Neueste von
elektro.net direkt in Ihren Posteingang!