PCS auf der Sicherheitsexpo 2019

Physische Lösungen für Smart Buildings

14. Mai 2019

-

PCS Systemtechnik zeigt auf der Münchner Sicherheitsexpo vom 26. bis 27. Juni 2019 am Stand D04, Halle 3 Produkte und Lösungen für unternehmensweite Gebäudesicherheit und eine intelligente Absicherung von Gebäude und Firmengelände für Smart Buildings.

Anzeige
PCS zeigt auf der Sicherheitsexpo ganzheitliche Zutrittskontrolllösungen mit flexiblen Schnittstellen und cloudfähigen Hardware-Produkten; Quelle: PCS

PCS zeigt auf der Sicherheitsexpo ganzheitliche Zutrittskontrolllösungen mit flexiblen Schnittstellen; Quelle: PCS

So ersetzt die webbasierte Zutrittskontrolle »Intus Access ND« mechanische Schließsysteme in kleineren und mittleren Firmen. Für SAP-Anwender nimmt PCS die Software »Dexicon« mit ins Gepäck. Diese stellt mit Schnittstellen zu SAP und anderen Gewerken eine Plattform für die Unternehmenssicherheit her. Videoüberwachung, Besuchermanagement oder Gefahrenmanagementsysteme werden mit der Zutrittskontrolle zum Gebäude gekoppelt.

»Intus Access ND« ist eine Web-Lösung für den Betrieb einer elektronischen Zutrittskontrolle in Unternehmen mit bis zu 500 Mitarbeitern. Im Sinne eines vollständigen Schlüsselersatzes deckt sie die Standardfunktionen einer Zutrittssteuerung ab. Darüber hinaus bietet sie eine anwenderfreundliche Benutzeroberfläche. Das System verwaltet bis zu 40 »Intus«-Zutrittsleser und bis zu zehn vernetzte »Intus ACM« Zutrittskontrollmanager.

Zutrittskontrolle und Gefahrenmanagementsystem

Die PCS-Software »Dexicon« organisiert nicht nur die Zutrittssteuerung zum Gebäude. Sie verfügt darüber hinaus auch über Funktionen zur intelligenten Gebäudeverwaltung. Dazu gehören Aufzugsteuerung, Zufahrtskontrolle oder Verbindung zur Einbruchmeldeanlage. Über die Standard-Schnittstellen »Restful Web Service« und OPC wird »Dexicon« mit anderen Gewerken gekoppelt, z.B. an ein Gefahrenmanagementsystem. PCS demonstriert, wie Zustandsalarme von Zutrittslesern und Türen oder Alarme aus dem Videomanagement Cayuga von Qognifiy im Gefahrenmanagement Winguard von Advancis angezeigt werden. Anschließend wird eine Maßnahmenliste abgearbeitet. Dabei entsteht über die Zutrittskontrolllösung ein ganzheitlicher Unternehmensschutz im Sinne einer Sicherheitszentrale für smarte Gebäudetechnologie.

Zutrittskontrolle für Cloud-Lösungen

Für anspruchsvolle Gebäudeplanung ergänzt PCS das Portfolio um weitere Zutrittsprodukte. So punktet der neue Zutrittskontrollmanager »Intus ACM40e« mit mehr Speicherkapazität. Gleichzeitig beschleunigt er die Datenverarbeitung. Da er aktuelle Übertragungsprotokolle unterstützt, kann der Zutrittskontrollmanager auch in Cloud-Lösungen genutzt werden.

Ebenso zeigt PCS RFID-Leser für verschiedene Einsatzszenarien. Hierbei erlaubt der Schmalrahmenleser »Intus 700slim« eine platzsparende Installation. Eine Türzarge reicht hier aus. Durch Einsatz der RFID-Technologie »Legic SM-6300M« arbeitet der Zutrittsleser gleichzeitig mit zwei Leseverfahren. So sind sowohl Legic-advant- als auch Mifare-Desfire-EV1/EV2-Ausweise geeignet. Damit ist der Slim-Leser prädestiniert für Migrationsprojekte, die unterschiedliche Ausweiskarten verwenden.

Vorträge zur ganzheitlichen Sicherheit

Besuchern der Sicherheitsexpo stehen darüber hinaus kostenfreie Vorträge über aktuelle Sicherheitstechnik offen. Zuerst referiert Benedikt Rackowitz am 26. Juni um 11:30 Uhr in Forum 2. Sein Vortrag behandelt »Handvenenerkennung zum Schutz des Rechenzentrums. Mit Multifaktor-Authentifizierung und Videoüberwachung ein starkes Sicherheitssystem schaffen.« Anschließend spricht Stephan Roth am 27. Juni um 11:30 Uhr in Forum 1. Er widmet sich dem Thema »Ganzheitliche Sicherheit mit Zutritt und Video integriert ins Gefahrenmanagement-System«.