Elektrohandwerk in Hessen und Rheinland-Pfalz

FEHR und IG Metall erzielen Einigung bei Tarifverhandlungen

19. Juli 2019

-

Der Fachverband Elektro- und Informationstechnik Hessen/Rheinland-Pfalz (FEHR) und die IG Metall haben eine Einigung bei den tariflichen Entgelten für das hessische und rheinland-pfälzische Elektrohandwerk erzielt.

Anzeige

Die Beschäftigten der Branche erhalten in zwei Stufen deutlich höhere Entgelte. Dazu ist für die Auszubildenden eine überproportional hohe Ausbildungsvergütung vorgesehen.

Im Detail sieht die Erhöhung wie folgt aus: Die tariflichen Entgelte werden zum 1. September 2019 um 3,9 Prozent und ab dem 1. Dezember 2020 um weitere 3,4 Prozent erhöht.

Die Ausbildungsvergütungen erhöhen sich ab dem 1. September 2019 sowie ab dem 1. September 2020 um jeweils 40 Euro in allen Ausbildungsjahren.

Die Tarifverträge sind erstmals zum 31. Dezember 2021 wieder kündbar. Eine beidseitige Erklärungsfrist wurde bis zum 31. Juli 2019 vereinbart.

www.liv-fehr.de