Mit Zusatzfunktionen

Präsenzmelder für KNX

22. Juli 2019

-

Der Wandpräsenzmelder »Indoor 140L-KNX-DX« von B.E.G. bietet neben der Präsenzeerfassung eine Reihe von Zusatzfunktionen: Nachtlicht, Orientierungslicht, Hauptlicht-Taster und Temperatursensor.

Anzeige
Der Erfassungsbereich des Melders lässt sich durch Slave-Geräte erweitern

Der Erfassungsbereich des Melders lässt sich durch Slave-Geräte erweitern

Ober- und unterhalb der Linse befinden sich zwei halbrunde Taster, die individuell belegt werden können. So kann der Melder einen normalen Lichtschalter komplett ersetzen.

Im unteren Taster ist eine LED integriert, die Richtung Fußboden leuchtet. Diese kann als Nacht- oder Orientierungslicht dienen. Die Helligkeit der LED ist für beide Betriebsarten prozentual einstellbar. Beispielsweise wird das Nachtlicht mit einem Helligkeitswert von 10% automatisch aktiviert, wenn es zu dunkel ist.

Sobald der Präsenzmelder Bewegung registriert, wird die LED auf den Orientierungslichtwert 30% hochgedimmt. Wenn die Person mehr Licht benötigt, betätigt sie den Taster und aktiviert je nach Programmierung z.B. so das Hauptlicht. Sobald der Präsenzmelder keine Bewegung mehr registriert, beginnt die Nachlaufzeit. Anschließend wird das Hauptlicht automatisch ausgeschaltet. Sollte es dann zu dunkel sein, wird das Nachtlicht wieder aktiviert. Es ist auch möglich, dass das Nacht- oder Orientierungslicht nur zwischen 23:00 und 6:00 aktiv ist (Tag/Nacht Umschaltung).

Mit dem integrierten Temperatursensor wird außerdem die Raumtemperatur gemessen und in das KNX-System eingespeist. Diese kann dann zum Beispiel über ein Display gezeigt oder dem Heizungssystem zur Verfügung gestellt werden. Mit Hilfe des integrierten Logikmoduls kann auch ein Temperaturgrenzwert generiert werden, der für die Rollladensteuerung genutzt werden kann.

www.beg.de

Mehr zum Thema: