Home Ausbildung Ausbildung Die ersten Aussteller sagen die light + building ab

Wegen des Coronavirus

Die ersten Aussteller sagen die light + building ab

placeholder

Mit Signify (ehemals Philips Lighting) hat nun auch eines der führenden Beleuchtungs-Unternehmen seine Teilnahme abgesagt. »Obwohl wir uns sehr darauf gefreut haben, unsere Kunden zu treffen und unsere neuesten Innovationen auf der Light + Building zu präsentieren, möchten wir dazu beitragen, das Risiko einer weiteren Verbreitung des Virus einzudämmen«, so Eric Rondolat, CEO von Signify. »Die Gesundheit, Sicherheit und das Wohlergehen unserer Mitarbeiter, Kunden und Partner ist und bleibt unsere oberste Priorität.«

Zuvor hatte bereits der Kabelhersteller Prysmian seinen Verzicht auf die Messe bekanntgegeben. »Es ist sehr bedauerlich. Aber wir sind der festen Überzeugung, dass die verantwortungsvollste unternehmerische Entscheidung jetzt darin besteht, den größtmöglichen Schutz der Menschen zu gewährleisten«, so Llyr Roberts, Global Vice President der BU Multimedia Solutions, Prysmian Group.

Die Messe Frankfurt sieht momentan allerdings keinen Grund für besondere Beunruhigung. Wolfgang Marzin, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe Frankfurt, betont, dass die Messe wie geplant stattfinden werde und verweist auf den reibungslosen Verlauf der Ambiente vom 7. bis 11. Februar 2020. Gleichwohl räume man dem Schutz von Besuchern, Ausstellern und Mitarbeitern einen sehr hohen Stellenwert ein.

Weitere Informationen dazu finden sich unter www.elektro.net/117251/aussage-der-veranstalter-light-building-findet-statt/.

Informationen zu aktuellen Maßnahmen der Messe Frankfurt finden Sie hier.

Über die Firmen
Signify GmbH
Hamburg
PRYSMIAN
Berlin
Newsletter

Das Neueste von
elektro.net direkt in Ihren Posteingang!