Home Sicherheit+Kommunikation Sicherheitstechnik Kameraplattform mit offenem Betriebssystem

Sicherheitslösungen kundenspezifisch anpassen

Kameraplattform mit offenem Betriebssystem

Bosch Inteox Kameraplattform
Kamera auf Basis der Kameraplattform Inteox

(Bild: Bosch)

In einer zunehmend vernetzten Welt eröffnet das Internet der Dinge (IoT) neue Möglichkeiten – sowohl für Privatpersonen als auch für Unternehmen. Dies gilt auch für die Sicherheitsbranche. Mit der Inteox-Plattform will Bosch das enorme Potenzial des IoT nutzen: Als vollständig offene Kameraplattform kombiniert Inteox die intelligente Videoanalyse (IVA) von Bosch mit einem gängigen offenen Betriebssystem (OS) und der Möglichkeit, Softwareanwendungen (Apps) nach Bedarf hinzuzufügen.

Die Plattform unterstützt Technologien, wie die Datenanalyse auf Basis neuronaler Netze – dem nächsten Schritt in der Anwendung maschinellen Lernens und Künstlicher Intelligenz. Inteox ermöglicht App-Entwicklern und Integrationspartnern, auf Basis einer gemeinsamen Programmiersprache und mit Hilfe der eingebauten Intelligenz, unkompliziert und unbegrenzt Softwareanwendungen zu entwickeln. Gleichzeitig können Systemintegratoren ihre Sicherheitslösungen nach Bedarf den spezifischen und wechselnden Kundenanforderungen anpassen, indem sie Inteox-Kameras Apps hinzufügen.

»Als hochleistungsfähige Sensoren mit standardmäßig eingebauter intelligenter Videoanalyse liefern Inteox-Kameras wertvolle Daten, die auf vielfältige neue Weise ausgewertet werden könnten. Daraus ergeben sich viele innovative Anwendungen für die Sicherheitsbranche, auch solche, die wir uns aktuell vielleicht noch gar nicht vorstellen können. In Bezug auf Datensicherheit und Datenschutz unterliegt die Plattform den hohen Standards von Bosch. Gleichzeitig bietet sie die bekannte hohe Qualität und einfache Handhabung«, sagt Michael Seiter, als Senior Vice President verantwortlich für die Sparte Video Systems & Solutions bei Bosch Building Technologies.

Offene Plattformen haben sich bereits in der Computer- und Smartphone-Branche bewährt. Apps und Softwareanwendungen sind hier nicht mehr wegzudenken. So ermöglichen sie beispielweise den sofortigen Zugang zu Informationen, eine unmittelbare und schnelle Kommunikation, sowie verbesserte Arbeitsproduktivität und die Erleichterung alltäglicher Aufgaben. Diese Vorteile lassen sich auch auf Sicherheitskameras übertragen. Durch den Zugriff auf eine offene Plattform können Entwickler und Integratoren jetzt gemeinsam daran arbeiten, ihren Kunden maßgeschneiderte Lösungen für ihre Anforderungen bereitzustellen.

Die Kameraplattform bildet die Grundlage für eine neue Generation von fest installierten und beweglichen Kameras der Serien MIC, Autodome, Flexidome und Dinion, unterstützt durch eine offene IoT-Infrastruktur. Entwickelt von der Security and Safety Things GmbH, einem Bosch Start-up, basiert diese IoT-Infrastruktur auf den folgenden vier Säulen: 

  1. Einem offenen Betriebssystem (OS) auf Basis des Android Open Source Project, verstärkt durch umfangreiche Sicherheitstechnologien 
  2. Einem App-Store mit Zugang zu relevanten App-Informationen, einer Übersicht über alle frei erhältlichen Apps sowie der Möglichkeit, weitere bereits entwickelte Anwendungen für alle Inteox-Kameras zu kaufen 
  3. Einem Online-Portal für App-Entwickler und Designer mit Zugang zu Daten und Tools für die Entwicklung und Tests neuer Apps
  4. Einem Portal zur Geräte-Verwaltung, das aktuelle Daten zum Status des Geräts bereitstellt und ein einfaches Management der Apps ermöglicht.

Auf Basis dieser IoT-Infrastruktur unterstützen Inteox-Kameras App-Entwickler, Systemintegratoren, Integrationspartner und andere Experten der Sicherheitsbranche dabei, ihre eigenen kundenspezifischen Anwendungen zu entwickeln und in Kameras zu integrieren. »Inteox wird Innovationen auf einem Niveau vorantreiben, wie es heute kein einzelnes Unternehmen erreichen kann. Die Einführung dieser offenen Kameraplattform wird das künftige Wachstum der gesamten Sicherheitsbranche beschleunigen«, sagt Michael Seiter.

Über die Firma
Bosch Sicherheitssysteme GmbH
Grasbrunn
Newsletter

Das Neueste von
elektro.net direkt in Ihren Posteingang!