Schutz für den Ernstfall

Brandschutz leicht gemacht

Quelle: Kaiser
Quelle: Kaiser
Interessante Optionen bietet zum Beispiel die »Electronic-Dose HWD 90« für Brandschutzwände F30 bis F90 (siehe Bild). Sie schafft zusätzlichen Installationsraum für elektronische Schaltgeräte, Netzwerk- und Kommunikationstechnik sowie Leitungen und Klemmen. Die Dose erlaubt sowohl die Belegung mit bis zu vier Leitungen als auch mit bis zu vier Installationsrohren bis M25. Zusätzlicher Raum für elektronische Komponenten wie KNX-Aktoren, Relais, Funkmodule und Kommunikationstechnikprodukte eröffnet ein breites Einsatzspektrum. Die neue Elektronikdose basiert auf Kaisers bewährter Hohlwanddose »HWD 90«, ist wie diese auch für die nachträgliche Installation geeignet und kann bei Bedarf als Doppeldose verwendet werden.

Erweitert hat der Hersteller auch sein Programm für Durchführungen in Hohlwand, Mauerwerk und Beton. Verfügbar ist jetzt ein Dosenschott mit 120mm Durchmesser. Das »System DS 90 / 120mm« basiert auf dem europaweit zugelassenen »DS 90«-Schottsystem. Das neue System lässt eine Mischbelegung von Rohren und Leitungen als Vollbelegung zu. Auch die zerstörungsfreie Nachbelegung in allen Wandausführungen ist möglich.

Alle Kaiser-Brandschotts und -Brandschutzdosen sind mit der »Active Fire Stop«-Technik ausgestattet. Ein Dämmschichtbildner schäumt im Brandfall innerhalb kürzester Zeit auf und verschließt selbsttätig die Installationsöffnungen. Spachteln oder gar das Einpinseln von Leitungen und Rohren mit Brandschutzbeschichtung sind dabei nicht nötig.

www.kaiser-elektro.de
Über die Firma
Kaiser GmbH & Co. KG
Schalksmühle
Newsletter

Das Neueste von
elektro.net direkt in Ihren Posteingang!