Funktionalität und Ästhetik in Einklang

Lichtkonzept für das Frankfurter Liebieghaus

31. Januar 2017

-

Siegrun Appelt beleuchtet den Garten des historischen Liebieghauses in Frankfurt. Für das räumliche und sinnliche Erlebnis der Besucher bringt die Künstlerin bei der Beleuchtung der Außenanlage des Liebieghauses Funktionalität und Ästhetik in Einklang. Realisiert wurde das Lichtkonzept mit der modularen Außenleuchte Supersystem Outdoor von Zumtobel.

Anzeige
Für die gezielte Inszenierung und energieeffiziente Beleuchtung von Fassaden, Garten und Wegen setzt Siegrun Appelt die modulare LED-Außenleuchte SUPERSYSTEM outdoor ein.

Gezielte Inszenierung und energieeffiziente Beleuchtung der Fassaden, Garten und Wegen des Liebieghauses mit der modularen LED-Außenleuchte Supersystem Outdoor; Photo Credits (alle Bilder): Atelier Appelt, 2016

Inmitten eines der schönsten Gärten Frankfurts beheimatet das Liebieghaus eine hochkarätige Skulpturensammlung. Und obwohl die ehemalige Gründerzeitvilla seit Beginn des 20. Jahrhunderts als öffentliches Museum geführt wird, hat es sich den Charme eines privaten Anwesens bewahren können. Die österreichische Künstlerin Siegrun Appelt hat für die Gartenanlage ein neues Lichtkonzept entwickelt. Wohl dosiert und präzise wird das künstliche Licht geführt, um diesen besonderen Raum und seine Geschichte in den Abendstunden für Besucher erlebbar zu machen. Für die gezielte Inszenierung und energieeffiziente Beleuchtung von Fassaden, Garten und Wegen setzt Siegrun Appelt die modulare LED-Außenleuchte Supersystem Outdoor von Zumtobel ein.

 Dezente räumliche Inszenierung

Angepasst an den Ort und seine heutige Nutzung, macht das neue Lichtkonzept mit einem überlegten Miteinander von Funktionalität und Ästhetik die Dreidimensionalität und Sinnlichkeit des historischen Gartens erfahrbar.

»Räumliche Arrangements beleuchteter Elemente, Licht- und Schattenverläufe verändern sich mit der eigenen Bewegung im Raum. Je nach Standort und Blickwinkel formieren sich immer wieder neue Bildmotive des nächtlichen Landschafts-, Architektur- und Kulturraumes. Diese zufälligen Bild-Formationen berühren mich, weil sie Geschichten erzählen, wie auch im Inneren des Gebäudes im musealen Kontext Geschichten zu finden sind«, beschreibt Siegrun Appelt die Wirkung des Mediums Licht auf das Erleben der Umgebung.

Mit »Langsames Licht« hat Siegrun Appelt ein Lichtprojekt initiiert, das sich für einen sehr bewussten und sensiblen Umgang mit Licht einsetzt;

Mit »Langsames Licht« hat Siegrun Appelt ein Lichtprojekt initiiert, das sich für einen sehr bewussten und sensiblen Umgang mit Licht einsetzt

Das Lichtkonzept lädt die Besucher ein, sich individuell mit dem Raum und dem Aufeinandertreffen von Privat und Öffentlich auseinanderzusetzen. Tritt man in den Garten, muss sich das Auge erst an die reduzierten Lichtstärken gewöhnen, denn das künstliche Licht im Garten hält sich im Vergleich zur Beleuchtung des ihn umgebenden städtischen Raums zurück.

Das gezielt eingesetzte Licht ermöglicht das Spazieren, Entdecken und Verweilen auf dem Gelände, während es gleichzeitig den Blick auf architektonische Besonderheiten von Gebäude und Garten lenkt.

 Umdenken für einen nachhaltigen Umgang mit Licht

Mit »Langsames Licht / Slow Light« hat Siegrun Appelt ein Lichtprojekt initiiert, das sich für einen sehr bewussten und sensiblen Umgang mit Licht einsetzt. »Slow Light« nützt innovative Entwicklungen wie LED-Technologie und Steuerungssysteme, um das Potenzial der Beleuchtung im Hinblick auf Nachhaltigkeit und Energieeffizienz zu erschließen.

Tritt man in den Garten, muss sich das Auge erst an die reduzierten Lichtstärken gewöhnen, denn das künstliche Licht im Garten hält sich im Vergleich zur Beleuchtung des ihn umgebenden städtischen Raums zurück

Tritt man in den Garten, muss sich das Auge erst an die reduzierten Lichtstärken gewöhnen, denn das künstliche Licht im Garten hält sich im Vergleich zur Beleuchtung des ihn umgebenden städtischen Raums zurück

Gleichzeitig nutzt es diese Möglichkeiten aber auch, um »neue ästhetische Formen zu entwickeln, denn gerade durch ein weniger an Licht werden die besonderen Qualitäten des immateriellen, nur über das Beleuchtete wahrnehmbaren Mediums erkennbar«, so Frau Appelt.

Modulare Technologien wie Supersystem Outdoor von Zumtobel ermöglichen auch im Außenbereich Lichtlösungen, die diesem Anspruch gerecht werden. Für die Beleuchtung der Fassaden des Liebieghaus, der Gartenanlage und der Wege wurden insgesamt 15 Leuchten installiert. Supersystem Outdoor kann nach Bedarf mit unterschiedlich vielen LED-Lichttuben konfiguriert werden, die sich zu einer Leuchte formieren.

Für das Liebieghaus umfassen die Leuchten jeweils drei Lichttuben, die dreh- und schwenkbar sind, sowie eine Leuchte mit sechs fixierten Tuben. Für jeden Tubus kann eine passende Optik mit einem engen oder weiteren Ausstrahlungswinkel gewählt werden. So ermöglicht Supersystem Outdoor maximale Flexibilität und absolut präzise Lichtlenkung.

Flexible Installation an bestehenden Masten

Für die Beleuchtung der Fassaden des Liebieghaus, der Gartenanlage und der Wege wurden insgesamt 15 Leuchten installiert.

Für die Beleuchtung der Fassaden des Liebieghaus, der Gartenanlage und der Wege wurden insgesamt 15 Leuchten installiert.

Flexibilität beweist Supersystem Outdoor auch bei der Installation und wurde zum Teil an den Masten der bestehenden Laternen, im Boden oder an der Wand montiert. Dank der minimalistischen Formsprache tritt die Leuchte selbst in den Hintergrund und erfüllt sowohl funktionale als auch ästhetische Aufgaben. So konnten die vorhandenen städtischen Laternen, klassische Kugelleuchten, erhalten bleiben und agieren als zart schimmerndes Designelement. Einzig ihr Leuchtmittel wurde durch 1 W LEDs ersetzt.

Mit einer Farbtemperatur von 3000 K und einer ausgezeichneten Entblendung schenkt Supersystem Outdoor angenehmen Sehkomfort. So gelingt es Siegrun Appelt mit der neuen Lichtlösung das historische Ambiente des Liebieghauses auch in den Abendstunden spürbar zu machen und ein nachhaltiges Erlebnis zu kreieren, das alle Sinne berührt.

www.zumtobel.com

Kommentare aus der Community (0)

Noch keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

Mit * markierte Felder müssen ausgefüllt werden. Ihre E-Mailadresse wird nicht angezeigt.

Die von Ihnen verfassten Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern erst nach Prüfung und Freigabe durch unseren Administrator. Bitte beachten Sie auch unsere Datenschutzerklärung.