220.000 Besucher auf der Light + Building 2018

Weltleitmesse endet mit Besucherplus

23. März 2018

-

Die Light + Building ist das weltweite Branchenevent Nummer eins in Sachen Licht und Gebäudeautomation – das bewies wieder einmal eindrucksvoll die diesjährige Veranstaltung vom 18. bis 23. März 2018 in Frankfurt am Main.

Anzeige

2714 Aussteller (2016: 2626*) aus 55 Ländern präsentierten ihre Neuheiten. Insgesamt kamen über 220.000 Fachbesucher (2016: 216.610*) aus 177 Ländern auf das Frankfurter Messegelände und informierten sich über Produkte, Lösungen und Trends in den Bereichen Licht, Elektrotechnik sowie Haus- und Gebäudeautomation. »Auf der Light + Building gab es in den vergangenen sechs Tagen ein Feuerwerk an Innovationen zu sehen. Alle Beteiligten – Aussteller, Partner und Besucher – zeigten sich begeistert. Die positive Stimmung war in allen Hallen zu spüren. Die Branche ist weiterhin im Aufwind«, resümiert Wolfgang Marzin, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe Frankfurt.

Die Internationalität ist im Vergleich zur Vorveranstaltung nochmals angestiegen: 70 % (2016: 67 %) der Aussteller und 52 % (2016: 49 %) der Besucher kamen aus dem Ausland. Zu den stärksten Besucherländern neben Deutschland zählten China, Italien, die Niederlande, Frankreich, Großbritannien, die Schweiz und Belgien. Stark gestiegen ist unter anderem der Besucheranteil aus Ländern wie der Russischen Föderation, Indien, Finnland, Korea und der Ukraine. Ein deutliches Plus ergab sich auch bei den Besucherzahlen aus Kasachstan, Angola oder Namibia.

Gute Noten gab es von allen Beteiligten für die Qualität der Messe. Damit ist die Gesamtbeurteilung mit über 80 % weiterhin auf einem hohen Zufriedenheitsniveau. 90 % der Aussteller bewerteten die Konjunkturaussichten positiv. Bei den deutschen Ausstellern liegt dieser Wert sogar bei 94 %. Noch höher sind die Zufriedenheitswerte der Besucher: Die Gesamtbeurteilung liegt erneut bei 97 %.

Resümee aus der Branche

Michael Ziesemer, ZVEI-Präsident: »Welche Rolle intelligent vernetzte Geräte und Systeme im Wohn- und Zweckgebäude übernehmen und wie sie zu mehr Sicherheit, Komfort und Energieeffizienz beitragen, konnte man auf der diesjährigen Light + Building deutlich sehen. Digitalisierung war das allumfassende Thema, ebenso wie die daraus entstehenden Potenziale für neue Services und Geschäftsmodelle. Die Light + Building 2018 hat die hohen Erwartungen der ZVEI-Aussteller erfüllt

Lothar Hellmann, ZVEH-Präsident: »Die Light + Building hat unsere hohen Erwartungen nicht nur erfüllt, sondern sogar übertroffen. Mehr Innovationen und Impulse lassen sich für unsere Branche in dieser Qualität und in dieser Dichte nirgendwo anders finden. Das diesjährige Motto ‚Vernetzt – Sicher – Komfortabel‘ passte zudem perfekt zu den für die E-Handwerke wichtigen Märkten. Mit unserer Sonderschau ‚Smart Living im E-Haus‘ haben wir ein ideales Beispiel dafür geliefert, was in puncto Gebäudevernetzung, Systemintegration und Energiemanagement heute schon möglich ist – für mehr Sicherheit, Komfort und Energieeffizienz

Die Messe in Zahlen

Das nachfolgende Schaubild verdeutlicht die schon genannten Zahlen noch einmal grafisch:

Quelle: Messe Frankfurt

Quelle: Messe Frankfurt

*) = Vorläufige Kennzahlen 2017