Elektronenstrahlvernetzte Isolation trotzt 250 °C

Flexible Aderleitungen für automatisierte Verarbeitung

28. August 2018

-

Robuste und dabei sehr flexible Geräteleitungen sind in vielen Bereichen der Elektrotechnik auch als Einzelader gefragt. Die Radox-Geräteleitungen bieten die dafür geforderte hohe thermische, mechanische und chemische Resistenz durch elektronenstrahlvernetzte Isolation. Kaltenbach Elektrotechnik vertreibt diese gegen UV, Öl, Wasser und Tränkharz beständigen Leitungen kundenspezifisch aus einem definierten Lagerkernsortiment in angepassten Spulengrößen für den jeweiligen Bedarf.

Anzeige
Bild 1: Das Vorratslager mit definiertem Kernsortiment erlaubt schnelle Lieferung nach Kundenwunsch; Bildquellen: Kaltenbach

Bild 1: Das Vorratslager mit definiertem Kernsortiment erlaubt schnelle Lieferung nach Kundenwunsch; Bildquellen: Kaltenbach

Oft werden flexible Leitungen als Anschluss aus dem eigentlichen Gerät herausgeführt wie z.B. bei Wickelgütern, Elektromagneten, Sensoren, Trafos, Pumpen, Spulen, elektrischen Anlagen usw. Sie bilden damit ein widerstandsfähiges, aber dennoch flexibles Übergangsstück zur Anbindung ans Netz oder übergeordnete Strukturen. Je nach Anforderung bieten die Radox-Geräteleitungen (Bild 1), die dafür geforderte hohe thermische, mechanische und chemische Resistenz durch elektronenstrahlvernetzte Isolation.

Die Leitungen widerstehen Belastungen durch Wärme (+155 °C dauerhaft), Kälte (-55 °C), Ozon, Wetter und UV-Strahlung ebenso wie Wasser, Öl und anderen Chemikalien, z.B. Tränkharzen oder Lacken. Kaltenbach Elektrotechnik vertreibt diese Leitungen kundenspezifisch aus einem definierten Lagerkernsortiment in angepassten Spulengrößen für den jeweiligen Bedarf. Je nach Variante und Leitungsquerschnitt liefern die Kabelspezialisten aus dem eigenen, UL-zertifizierten Umspulzentrum die Spulen in üblichen Small, Medium, X-tra, Large und Jumbo-Ausführungen (Bild 2).

Leitungsvielfalt für große Auswahl

Bild 2:	Alternative Spulengrößen und flexible Mengen dank eigenem, UL-zertifiziertem Umspulservice im Kaltenbach Respool-Zentrum

Bild 2: Alternative Spulengrößen und flexible Mengen dank eigenem, UL-zertifiziertem Umspulservice im Kaltenbach Respool-Zentrum

Die Single Core (SC) Geräteleitungen der Radox-Ausführung bieten unterschiedliche Varianten mit anwendungsspezifischen Eigenschaften (Bild 3). So vertragen die feindrähtigen (Kl. 5 gem. EN60228) Radox 155 kurzfristig bis zu 250 °C und sind chemisch beständig. Nennspannungen von 450 bis 1000 V AC je nach Leitungsquerschnitt für geschützte, feste Verlegung in Geräten sowie für Wickelgüter wie Motoren und Transformatoren etc. sind verfügbar.

Bild 3: Leitungsvielfalt der Radox-Varianten

Bild 3: Leitungsvielfalt der Radox-Varianten

Die Ausführung Radox UL 3289 /CSA CL 1503 eignet sich neben dem Bereich der Wickelgüter u.a. für Haushaltsgeräte, Leuchten, Schaltanlagen mit einer Nennspannung von 600 V AC (Prüfspannung 2.500 V). Von -55 bis +150 °C einsetzbar, verfügen die Leitungen mit verzinnter Cu-Litze und nicht schmelzendem Isoliermantel über Zertifizierungen mit UL File No. E 63322 und Canadian Standards Association Report No. 39507.

Die Type Radox UL 3266 / CSA AWM I A/B bietet schließlich besonders flexible Aderleitungen mit hoher Wärmedruckbeständigkeit und mechanischer Widerstandsfähigkeit. Sie eignen sich mit U0 / U 300 V für Motoren, Transformatoren, Magnete oder im elektrischen Apparatebau im Bereich von -40 bis +125 °C.  UL- und CSA-Zulassung sind vorhanden.

www.kaltenbach-online.com/de

 

 

 

Mehr zum Thema: