Praxisfrage

Wiederholungsprüfung – unbenutzter LS-Schalter defekt

Frage gestellt am 10. Juli 2018

,

An einer Kundenanlage (Mobilfunktechnik) haben wir im Auftrag eine Wiederholungsprüfung nach DIN VDE 0105-100 durchgeführt. Diese Anlage wird über eine fünfpolige Zuleitung von der ZAS versorgt.
In der Unterverteilung sind Überstrom-Schutzeinrichtungen für die drei Außenleiter L1, L2 und L3 vorhanden. Beschaltet sind dabei aber nur L1 und L2, der dritte Außenleiter L3 wird nicht genutzt.
Nun ist bei der Wiederholungsprüfung festgestellt worden, dass dieser LS-Schalter (L3) defekt ist.
Frage:
Ist dies dann ein Mangel und die Prüfung somit nicht bestanden?
Der Kunde argumentiert, dass dies nicht prüfungsrelevant wäre.
R. S., Nordrhein-Westfalen

Login

Sie sind bereits Abonnent?

jetzt einloggen

Sie sind noch kein Abonnent?

Als Abonnent der Fachzeitschrift de haben Sie Zugriff auf alle Inhalte des Online-Portals elektro.net

Jetzt abonnieren

Anzeige

Kommentare aus der Community (0)

Noch keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

Mit * markierte Felder müssen ausgefüllt werden. Ihre E-Mailadresse wird nicht angezeigt.

Die von Ihnen verfassten Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern erst nach Prüfung und Freigabe durch unseren Administrator. Bitte beachten Sie auch unsere Datenschutzerklärung.