Siemens auf der ISH 2019

Managementsysteme für smarte Gebäude

11. Februar 2019

-

Auf der ISH 2019 stellt die Siemens-Division Building Technologies digitale Services und Lösungen für smarte Gebäude vor. Dabei werden Produkt- und Gebäudemanagementsysteme an die Cloud angebunden, Gewerke integriert und Daten von überall zugänglich gemacht.

Anzeige
Auf der ISH 2019 stellt Siemens Produkte zum Gebäudemanagement vor; Quelle: Siemens

Auf der ISH 2019 stellt Siemens Produkte zum Gebäudemanagement vor; Quelle: Siemens

Die Produkte zur Gebäudesteuerung, multidisziplinäre Gebäudemanagementsysteme und Softwareangebote von Building Technologies lassen sich laut Unternehmen einfach an individuelle Anwendungen anpassen. Dabei bilden sie die Grundlage für digitalisierte, komfortable, sichere und effiziente Gebäude.

Lösungen rund um die Cloud

Siemens stellt auf der ISH eine Reihe neuer Cloud-Angebote vor. Diese reichen von Cloud-Konnektivitätslösungen bis zum Cloud-gestützten Betrieb. Jedes Gebäude oder jedes Gerät kann dabei einfach und sicher über das »Connect X300«-Gateway mit der Cloud verbunden werden. So profitieren Gebäudedienstleister, Immobilienmanager, Installateure und Lösungsanbieter von der Digitalisierung, indem sie ihre Geschäftsprozesse modernisieren.

Die neue Cloud-Applikation »Building Operator« ermöglicht beispielsweise die Fernüberwachung und -steuerung aller angeschlossenen Standorte oder Geräte. »Building Operator« und auch Cloud-Lösungen wie »Synco IC« und »Climatix IC« sind jetzt »powered by Mindsphere«. Bestandskunden profitieren damit ebenfalls von Innovationen auf der »Mindsphere«-Plattform.

Kompaktversion von »Desigo CC«

Außerdem stellt Building Technologies eine neue Version der integrierten Gebäudemanagementplattform »Desigo CC« vor. Diese bietet zahlreiche erweiterte Funktionen. Zu den Highlights von »Desigo CC V4« zählen Konnektivitätsverbesserungen zur Unterstützung der Datenübertragung mit KNX- und M-Bus-Protokollen für die nahtlose Integration. Zudem bietet der »Flex Client« eine benutzerfreundliche Client-Option für den dezentralen Betrieb, die auf der HTML5-Technologie basiert. Daneben stellt Siemens die erweiterten Energiemanagementfunktionen von »Desigo CC« vor, die bessere Energiequalität und Bedarfsoptimierung ermöglichen.

Die im Herbst 2018 auf den Markt gebrachte Gebäudemanagementplattform »Desigo CC Compact« feiert auf der ISH ihr Messedebüt. Diese Kompaktversion enthält laut Anbieter alle wichtigen Funktionen in einem Softwarepaket. Sie wurde speziell für die funktionellen Anforderungen kleiner und mittelgroßer Gebäude entwickelt. Die Kompaktversion ermöglicht die Steuerung verschiedener Gebäudesysteme auf einer intuitiven Benutzeroberfläche. Daneben erhöht sie laut Siemens die Transparenz und steigert die Produktivität des Gebäudebetriebs. »Desigo CC Compact« nutzt die modulare »Desigo CC«-Plattform, ist anpassbar und bei Bedarf erweiterbar.

Selbstoptimierende Ventile

Vorgestellt wird auch die »Intelligent-Valve«-Serie. Die selbstoptimierenden, dynamischen Ventile mit Cloud-Anbindung für Heizgruppen und Lüftungs- und Klimaanlagen steigern die Energieeffizienz. Die Geräte steuern den Durchfluss, messen Temperatur und Leistung und passen die Ventileinstellungen an den Wärmetauscher an.

Die Ventile werden in der Cloud konfiguriert und über eine App und Wi-Fi schnell in Betrieb genommen. Sie sind unter Berücksichtigung der Platzverhältnisse flexibel montierbar. Durchflussfühler, Ventil und Reglerbox können dabei getrennt angebracht werden. Dank der Möglichkeit, jederzeit zusätzliche Funktionen aus der Cloud zu laden, bleibt das »Intelligent Valve« immer aktuell.

Raumregler und Klappenstellantrieb

Der »Actuating DXR« als Ergänzung des »Desigo-Room-Automation«-Portfolios vereint einen Raumregler und einen Klappenstellantrieb für variable Volumenstromanlagen (VVS) und Fan-Powered-Box-Anwendungen in einem Kompaktgerät. Die Kombination der beiden Produkte reduziert Installationszeit und Kosten. Denn zwischen dem Regler und dem Klappenstellantrieb ist keine Verkabelung erforderlich. Somit ist nur ein Gerät zu montieren.

Das Unternehmen präsentiert einem speziell dem Engineering gewidmeten Bereich des Messestands. Hier erleben die Besucher Produkte, Anwendungen und Tools für die effiziente Projektierung, Inbetriebnahme, Berichterstellung und Wartung der Lösungen vor. »ABT Site« ist dabei das Engineering-Tool für die Gebäudeautomationssysteme von Siemens, während »ABT Go« als mobile Version für zusätzliche Effizienz vor Ort sorgt.

Neben den oben genannten Messe-Highlights präsentiert Building Technologies in der ISH-Halle 10.2, Stand 55 weitere Produktinnovationen in den Bereichen Gebäudemanagement, Raumautomation und Feldgeräte. Building Information Modeling (BIM) und die Angebote für Planer und Architekten bilden einen weiteren Schwerpunkt des Messeauftritts.