Elektromobilität

Ladestationen für verschiedene Anwendungsfälle

Die neue AC-Wandladestation gibt es in der Grundausführung mit Typ-2-Stecker in zwei Varianten: mit angeschlagenem Kabel oder mit Steckdose. Das Modell »WM charge wall H AC11P« ist dabei mit einer zweiten Steckdose ausgestattet, um die Fahrzeuge beim Laden flexibel positionieren zu können.

Die Fehlerstromschutzeinrichtung in der Ladestation lässt sich individuell wählen und so der vorhandenen Hausinstallation anpassen. Ist in der Hausinstallation z.B. schon ein separater FI-Schutzschalter vorgesehen, kann die Ladestation ohne RCD ausgewählt werden. Für die Wartung ist hinter der einfach zu lösenden Designblende eine Wartungsklappe installiert.

Zur Authentifizierung kommt optional das NFC-Verfahren zum Einsatz. Dazu erhält jeder Anwender eine RFID-Karte, die zum Entsperren einfach vor das in der Box installierte Lesegerät gehalten wird. Die AC-Wandladestationen gibt es in den Leistungsstufen 3,7kW, 11kW und 22kW. Als Leitungslängen sind 3m, 5m und 7m verfügbar, sowie Steckeradapter für den Steckertyp 1 als Zubehör. Die runden Designabdeckungen der AC-Ladestation können individuell gestaltet werden.
Die AC-Wandladestation eignet sich besonders für den Einsatz in privaten Garagen und für Stellplatzanlagen in Ein- und Mehrfamilienhäusern sowie in gewerblich genutzten Immobilien
Die AC-Wandladestation eignet sich besonders für den Einsatz in privaten Garagen und für Stellplatzanlagen in Ein- und Mehrfamilienhäusern sowie in gewerblich genutzten Immobilien
Kommt voraussichtlich im Frühjahr 2020 auf den Markt: Eine Ladesäule für E-Autos im Retro-Design
Kommt voraussichtlich im Frühjahr 2020 auf den Markt: Eine Ladesäule für E-Autos im Retro-Design
Darüber hinaus bietet Weidmüller auch eine DC-Wandladestation mit 25kW an, genannt »WM-charge wall H DC25CCS«, die das Combined Charging System (CCS) nutzt. Neben dem NFC-Verfahren bietet diese Ladestation auch die Variante zur Authentifizierung mit PIN. Das integrierte Nutzermanagement, die webbasierte Konfiguration und die Verwaltung über ein Backend erleichtern Installation, Betrieb und Wartung. Eher für den öffentlichen Bereich gedacht ist die »Retro-Ladesäule«. Dabei hat der Hersteller seine Ladesäulentechnologie in dem Design einer klassischen Parkuhr verpackt. Mit dem zukünftig integrierten Smart-Meter-Messsystem und dem passenden Gateway unterstützt die Säule eine eichrechtskonforme Abrechnung.

www.weidmueller.com
Über die Firma
Weidmüller GmbH & Co. KG
Detmold
Newsletter

Das Neueste von
elektro.net direkt in Ihren Posteingang!