Brandschutz für automatisierte Prozesse

Lagerlösungen und Brandvermeidung in der Industrie 4.0

Wagner Brandvermeidung
Aktive Brandvermeidung live erleben die Fachbesucher in der »Oxyreduct«-Kabine

(Bild: Wagner Group)

Für die Intralogistik eröffnen smarte, autonome Lagersysteme neue Möglichkeiten. Die Vernetzung von Systemen schafft Zeitersparnis, Energieeffizienz und Sicherheit. Um die Lieferfähigkeit von solch hochspezialisierten Lagern vor Brandereignissen konsequent zu schützen, empfiehlt Wagner eine Lösung mit der aktiven Sauerstoffreduktionstechnologie »Oxyreduct« zur Brandvermeidung in Kombination mit der Brandfrüherkennung »Titanus«.

Von dem Brandschutz-Lösungen des Anbieters profitieren Unternehmen weltweit. Darunter befinden sich zunehmend automatisierte Kleinteilelager vom Hersteller Autostore. In diesen stark verdichteten Lagersystemen sind Roboter für den Warenfluss verantwortlich. Für die Betreiber und deren Kunden hat der Erhalt der Lieferkette auch im Ernstfall oberste Priorität.

Aktive Brandvermeidung

So auch bei der österreichischen Firma aqipa. Diese versendet Waren aus dem Bereich Consumer Eletronic in die ganze Welt. Und sie schützt ihre Waren im automatisierten Kleinteilelager mit der aktiven Brandvermeidung »Oxyreduct«. Denn die Lösung setzt an, bevor ein Brand entsteht. Brandfolgeschäden werden minimiert, bzw. verhindert, die Lieferfähigkeit bleibt erhalten.

Wie die aktive Brandvermeidung im Detail funktioniert, davon können sich Fachbesucher der »Logimat 2020« direkt am Stand von Wagner in der »Oxyreduct«-Kabine überzeugen.

Logimat 2020, Halle 7, Stand C15

Über die Firma
Wagner Group GmbH
Langenhagen
Newsletter

Das Neueste von
elektro.net direkt in Ihren Posteingang!