Home Sicherheit+Kommunikation Sicherheit+Kommunikation Zutrittskontrolle mit Reporting gegen Infektionsausbreitung

Gefährdete Kontaktpersonen an Türen identifizieren

Zutrittskontrolle mit Reporting gegen Infektionsausbreitung

Genetec McCormick Place Zutrittskontrolle
Im größten Kongresszentrum der USA gleicht ein Report Daten aus der Zutrittskontrolle einer infizierten Person mit denen anderer Besuchern innerhalb eines Zeitfensters ab

(Bild: Genetec/ McCormick Place Chicago)

Die Lösung zur Zutrittskontrolle identifiziert gefährdete Personen, die Türen bzw. Zutrittskontrollpunkte passiert haben, die zuvor auch von einer infizierten Person genutzt wurden. Dadurch könnten Türgriffe oder Oberflächen kontaminiert sein oder sich schädliche Aerosole in der Luft befinden. Der Kontaminationsreport kann auch in Unternehmen eingesetzt werden, die mit gefährlichen Substanzen oder Schadstoffe arbeiten. Genetec stellt das Tool für alle Kunden der Zutrittskontrolllösung »Genetec Synergis« kostenfrei ab sofort zur Verfügung.

»Synergis nutzt die vorhandenen Zutrittskontrolldaten für einen detaillierten Report über die potenzielle Exposition von Mitarbeitern und Besuchern«, sagt Thibaut Louvet, Product Group Director für Zutrittskontrolle bei Genetec. »Wenn zwei Personen innerhalb kurzer Zeit durch dieselbe Tür gehen, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass es sich um eine potenzielle Kontaktperson handelt. Mit dieser forensischen Analyse können Organisationen eine bereits vorhandene technische Lösung nutzen, um Mitarbeiter, Besucher und die Öffentlichkeit besser zu schützen

Die Lösung wurde auf Anfrage des McCormick Place in Chicago entwickelt, dem größten Kongresszentrum der USA. Der Report korreliert Zutrittsdaten einer infizierten Person mit den Zutrittsdaten von Mitarbeitern und Besuchern innerhalb eines bestimmten Zeitfensters. Damit können gefährdete Kontaktpersonen schnell identifiziert und über ihre mögliche Kontamination informiert werden sowie alle notwendigen Hygiene- oder Schutzmaßnahmen gemäß der Sicherheitsvorgaben und -prozesse umgesetzt werden.

»Unser wichtigstes Ziel ist die Gesundheit und Sicherheit unserer Besucher und Mitarbeiter. Deshalb mussten wir uns für alle Eventualitäten vorbereiten. Im Kampf gegen hochansteckende Viren, die sich leicht über Oberflächen und der Nähe zu infizierten Personen verbreiten, ist Wissen das beste Mittel, um eine Ausbreitung einzudämmen. Dass bestehende Technologie eingesetzt werden kann, um diese zusätzlichen Informationen zu erhalten, ist für uns und jede andere Organisation, die Synergis nutzt, ein echter Mehrwert«, erläutert Brett Zelnio, verantwortlicher Koordinator für Zutrittskontrolle im McCormick Place.

»Nur etwa die Hälfte aller Features von Security Center beruhen auf unseren eigenen Ideen. Die andere Hälfte hat ihren Ursprung in Kundenwünschen. Unsere Kunden schlagen regelmäßig sehr spannende und innovative Anwendungen und nützliche neue Funktionen für unser System vor. Der Kontaminationsreport ist so ein Beispiel«, sagt Pierre Racz, CEO von Genetec.

Newsletter

Das Neueste von
elektro.net direkt in Ihren Posteingang!