Home Betriebsführung Betriebsführung Einzelhandel ist kein Zuckerschlecken, hat aber Perspektive

Umfrage für Betriebe mit Ladengeschäft

Einzelhandel ist kein Zuckerschlecken, hat aber Perspektive

Auf einen Blick Wir bitten unsere Leser, die neben dem Installationsbetrieb ein Einzelhandelsgeschäft führen, in einer Umfrage anzugeben, wie sie die Kooperation, der sie angeschlossen sind, bewerten

Aus den Ergebnissen wird deutlich, bei welcher Kooperation Elektroinstallationsbetriebe mit angeschlossenem Ladengeschäft am besten aufgehoben sind. Wir werden in einer der nächsten Ausgaben darüber berichten
Viele Elektrohandwerksbetriebe haben ein angeschlossenes Ladengeschäft für weiße und braune Ware, welches als Anlaufpunkt für die Kunden gesehen wird. Jeder, der sich mit Einzelhandel beschäftigt, weiß, dass der Wettbewerbsdruck durch Mediamarkt und Co. sowie die zunehmende Bedeutung des Internets den Fachhändlern der Branche erheblich zu schaffen machen.

Was der Lebensmitteleinzelhandel vor 30 Jahren erlebt hat, kommt jetzt auch auf einige Fachgeschäfte für weiße und braune Ware zu: Betriebe, die einen Nachfolger suchen, finden keinen und werden ersatzlos geschlossen. Die Anzahl der Anlaufstellen für die Kunden wird damit immer geringer.

Andererseits ist aber auch zu beobachten, dass es einigen Fachgeschäften der Branche, insbesondere durch die Entwicklung einer höherwertigen Produktstrategie und mit Hilfe eines ausgeklügelten Dienstleistungssystems, durchaus gelingt, sich im Markt zu etablieren und trotz zunehmender Konkurrenz der Großfläche und des Internets noch erfolgreicher zu sein als in der Vergangenheit.

Teilnahme an der Umfrage

QR-Code
QR-Code
Der Link zur Teilnahme an unserer Umfrage für Inhaber eines Ladengeschäfts im Elektrohandwerk lautet: https://goo.gl/cBHtLc. Über den nebenstehenden QR-Code erreichen Sie die Umfrage ebenfalls.

Welche Konzepte sind die richtigen?

Den Unternehmen, die über ein Ladengeschäft verfügen, stehen einige Fachhandelskooperationen zur Seite, die mit gebündelter Energie und einem umfangreichen Paket an Serviceleistungen helfen, im Wettbewerb zu bestehen. Das Angebot dieser Fachhandelskooperationen scheint auf den ersten Blick recht ähnlich zu sein. Die Grundidee der Kooperation ist die gleiche: wir bündeln für unsere Kooperationspartner den Einkauf bei den Lieferanten und erzielen so Margenvorteile. Darüber hinaus gibt es ein stattliches Dienstleistungsangebot, das sowohl beim Marketing, bei Rechtsfragen oder der Unternehmens­organisation unterstützend wirken kann. Doch bekanntlich steckt der Teufel im Detail. Nicht jede Kooperation passt zu jedem Elektrohandwerksbetrieb mit Ladengeschäft. Regio­nale Unterschiede können darüber entscheiden, ob die »Chemie« zwischen den Partnern stimmt. Unternehmensphilosophien können sich beißen oder die Konditionen sind woanders besser. Vielleicht sind es auch Besonderheiten im Sortiment oder die Wirksamkeit von Marketingaktionen, die den Ausschlag geben bei der Wahl der Fachhandelskooperation.

Um hier etwas fundierter argumentieren zu können, wollen wir von Ihnen, liebe Leser, wissen, wie Sie die Kooperation, der Sie angeschlossen sind, bewerten. Über die Ergebnisse werden wir an dieser Stelle berichten und damit in der Lage sein, die Vor- und Nachteile sowie die Stärken und Alleinstellungsmerkmale der verschiedenen Fachhandelskooperationen herauszuarbeiten.

Jeder Elektrohandwerksbetrieb oder Elek­trofachhändler sollte wissen, wo er mit seinem Fachgeschäft am besten aufgehoben ist.

Wir bitten daher die Leser unserer Fachzeitschrift »de«, die über ein Ladengeschäft verfügen, sich an unserer Umfrage zu beteiligen.
Über den Autor
Autorenbild
Ulrich C. Heckner

Betriebsberater, Kastl / Obb.

Newsletter

Das Neueste von
elektro.net direkt in Ihren Posteingang!