Smart, sicher, vernetzt:

E-Handwerke auf der Light + Building 2018

12. März 2018

-

Für die E-Handwerke ist es das Messe-Highlight des Jahres: Am kommenden Sonntag öffnet in Frankfurt am Main wieder die Light + Building ihre Pforten.

Anzeige
Quelle: ArGe Medien im ZVEH, R. Schildheuer, Shutterstock: chombosan, ESB Professional, Rawpixel, wavebreakmedia; ZVEH

Zu den Höhepunkten am Gemeinschaftsstand der E-Handwerke gehört die Sonderschau »Smart Living im E-Haus«. Quelle: ArGe Medien im ZVEH, R. Schildheuer, Shutterstock: chombosan, ESB Professional, Rawpixel, wavebreakmedia; ZVEH

Auf der Weltleitmesse für Licht und innovative Gebäudetechnik werden die elektro- und informationstechnischen Handwerke mit einem 500 Quadratmeter großen Stand vertreten sein, der gemeinsam vom ZVEH, dem Fachverband Elektro- und Informationstechnik Hessen/Rheinland-Pfalz (FEHR) und der Landesinnung Saarland der Elektrohandwerke organisiert wird (Halle 8.0, J60/K62). Das diesjährige Motto lautet »E-Handwerk – smart, sicher, vernetzt«.

Kernelement des Auftritts ist die Sonderschau »Smart Living im E-Haus«. Die Neuauflage des 100 Quadratmeter großen begehbaren Modellhauses präsentiert das Zusammenspiel intelligent vernetzter Systeme von 60 Herstellern. In den Fokus rücken höchste Sicherheitsstandards, komfortables Wohnen und smarte Steuerungsoptionen per Sprache, Tablet-PC und Smartwatch. Effizientes Energiemanagement, innovative Lichttechnik und altersgerechte Assistenzsysteme spielen ebenfalls eine wichtige Rolle.

Während aller Messetage wartet am Gemeinschaftsstand der E-Handwerke auf die Besucher zudem ein attraktives Rahmenprogramm, das viele Impulse für die berufliche Praxis liefert. Es bietet sich auch die Gelegenheit, mit den Experten vor Ort vertiefend ins Gespräch zu kommen – sei es zum Thema Innungsmitgliedschaft, zu Normenfragen und auch zum Thema Smart Living. Am 20. März sind »Die Huberbuam« als Markenbotschafter der Qualitätskampagne der E-Handwerke am Stand zu Gast. Am 21. März rückt der FEHR das Thema Ausbildung in spannenden Diskussionsrunden und über die Präsentation von Best-Practice-Beispielen in den Mittelpunkt.

Ein besonderer Höhepunkt ist in diesem Jahr die Verleihung des Preises »Smart Living Professional«. Der ZVEH prämiert damit gemeinsam mit dem Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie (ZVEI) technisch innovative Projekte von Betrieben im Bereich Smart Living (19. März, 14 Uhr, Halle 8.0, J60). Das Hauptaugenmerk liegt auf der Anwendung international anerkannter Standards für Haus- und Gebäudesystemtechnik und deren Beitrag zu Smart Living. Der Preis wird in den Kategorien »Wohnbau«, »Zweckbau« und »Anwendung im eigenen Unternehmen« verliehen.

Schon Tradition hat das Architektenforum. Der ZVEH richtet die Veranstaltung bereits zum sechsten Mal in Kooperation mit der Architekten- und Stadtplanerkammer Hessen auf der Light + Building aus (22. März, Portalhaus Halle 11, Raum Transparenz). In diesem Jahr lautet der Titel »Smarte Gebäude im Quartier«.

Abgerundet wird der Messeauftritt durch ein umfangreiches Serviceangebot am Gemeinschaftsstand der E-Handwerke. Unter anderem können sich die Besucher über das breite Dienstleistungs-, Publikations- und Marketingspektrum der elektrohandwerklichen Organisation informieren.

Die wichtigsten Termine im Überblick

  • 19. März, 11:30 Uhr: Pressekonferenz von Messe Frankfurt, ZVEH und ZVEI (Congress Center Messe Frankfurt)
  • 19. März, 14:00 Uhr: Verleihung des „Smart Living Professional“ von ZVEH und ZVEI (Halle 8.0, Stand J60)
  • 20. März, ab 12:30 Uhr: Besuch der Extremkletterer „Die Huberbuam“, Markenbotschafter der E-Handwerke (Halle 8.0, Stand J60)
  • 21. März, ab 13:00 Uhr: Diskussionsrunden zu Aus- und Weiterbildung (Halle 8.0, Stand J60)
  • 22. März, 10:00 bis 15:30 Uhr: Architektenforum (Portalhaus, angrenzend an Halle 11, Raum Transparenz)
  • Täglich, 11:00 bis 16:00 Uhr: Rahmenprogramm am Gemeinschaftsstand der E-Handwerke (Halle 8.0, Stand J60)

www.zveh.de

Weitere Informationen zur Light + Building und den Aktivitäten der Fachzeitschrift »de« auf der Messe finden Sie unter www.elektro.net/upe