Praxisfrage

Arbeiten unter Spannung im Industrieumfeld

Frage gestellt am 10. Juli 2018

, ,

Wir arbeiten in einem Industriebetrieb und es kommt immer wieder mal vor, dass bei Reparaturarbeiten eine 230-V-Steuerleitung (1,5 mm², Vorsicherung max. 16 A ) abgeklemmt werden muss, um einen Reparaturerfolg zu haben. Laut einschlägiger Vorschriften ist dies »Arbeiten unter Spannung« (AuS). Welche Schulung benötigen meine Elektrofachkräfte im Mindesten, so dass ich in diesem Fall rechtssicher handele? Gibt es hier eine »kleine« Lösung?

M. H., Bayern

Der vollständige Inhalt ist nur für Abonnenten der Fachzeitschrift de zugänglich.

loggen Sie sich ein oder abonnieren Sie unsere Zeitschrift, um fortzufahren.

Kein Abonnent?

Als Abonnent der Fachzeitschrift de haben Sie Zugriff auf alle Inhalte des Online-Portals elektro.net

Jetzt abonnieren

Einzelkauf

Weiterlesen mit Einzelkauf
für 4,90 €

Artikel kaufen

Login

Sie sind schon Abonnent? Loggen Sie sich ein.

Einloggen
Anzeige

Kommentare aus der Community (0)

Noch keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

Mit * markierte Felder müssen ausgefüllt werden. Ihre E-Mailadresse wird nicht angezeigt.

Die von Ihnen verfassten Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern erst nach Prüfung und Freigabe durch unseren Administrator. Bitte beachten Sie auch unsere Datenschutzerklärung.