Praxisfrage

Auswahl der Arbeitsmittel gemäß BetrSichV

Frage gestellt am 13. Juli 2018

, ,

Ich habe eine Frage bezüglich der Auswahl der geeigneten Arbeitsmittel gemäß Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV). Bei uns in den Stationsküchen im Krankenhaus ­werden handelsübliche Kaffeemaschinen (z. B. Rowenta CT38010) und Wasserkocher (z. B. Krups BW244810) verwendet für die Mitarbeiter und die Patienten. Die Bedienung der Geräte erfolgt durch das Stationspersonal. Die Patienten kommen nicht in den Kontakt mit den Geräten. Die Bedienungs­anleitungen weisen aber ausdrücklich darauf hin, dass diese Geräte nur für den privaten Gebrauch konzipiert sind. Des Weiteren ist dort aufgelistet, dass die Geräte nicht dafür vorgesehen sind in folgenden Einsatzbereichen verwendet zu werden:

  • Mitarbeiter-Küchenbereiche in Geschäften
  • Büros und anderen Arbeitsumgebungen
  • Bauernhöfe
  • die Benutzung durch Gäste in Hotels, ­Motels und anderen Unterkunftsarten
  • Frühstückspensionen.

Ich bin für die Gefährdungsbeurteilung und die dazugehörige DGUV-3-Prüfung zuständig. Daher bin ich der Meinung, dass diese Geräte dort nicht eingesetzt werden dürfen. Laut meinem Vorgesetzten ist die Verwendung der Geräte für diese Zwecke zugelassen. Leider weiß ich nicht, auf welcher Grundlage diese Aussage getroffen wird. Für die Gefährdungsbeurteilung nutze ich die ­Sicherheitshinweise der Hersteller. Darin ist es ja eindeutig beschrieben, für welche ­Anwendungsgebiete die Geräte zugelassen sind und für welche nicht.

Bin ich mit meiner Meinung auf dem Holzweg und hat mein Vorgesetzter Recht?

S. T., Nordrhein-Westfalen

Der vollständige Inhalt ist nur für Abonnenten der Fachzeitschrift de zugänglich.

loggen Sie sich ein oder abonnieren Sie unsere Zeitschrift, um fortzufahren.

Kein Abonnent?

Als Abonnent der Fachzeitschrift de haben Sie Zugriff auf alle Inhalte des Online-Portals elektro.net

Jetzt abonnieren

Einzelkauf

Weiterlesen mit Einzelkauf
für 4,90 €

Artikel kaufen

Login

Sie sind schon Abonnent? Loggen Sie sich ein.

Einloggen
Anzeige

Kommentare aus der Community (1)

  1. Nutzungsbeschränkungen sind Haftungsbegrenzungen!
    Seitens Hersteller werden so die Garantiefälle reduziert! Sinnvoll sind sie nicht!
    Da habe ich einen Elektroprüfschraubenzieher gekauft mit gehärteter Spitze (Billigteile im Baumarkt oder Ramschladen kosten 1€) zum Stückpreis von 16,00 DM plus MwSt. Lebensdauer über 20 Jahre (endete für mich durch Verlust) Das NachfolgeProdukt ähnlich exlusiv teuer ist dann im 5erPack bestellt worden. Nach dem beim 1. ein Materialfehler auftrat, gibts es diese Schraubenzieher zum Montieren von Lüsterklemmen, einstellen von Schaltuhren etc nur noch mit dem Dringlichen Hinweis : nicht zum Drehen von Schrauben geeignet – nur zum Stromprüfen!
    Auf diese Art kann ich alle Reklamationen abweisen, auch wenn ich vorher mit gehärteter Spitze werbe…
    Also Verstand einschalten: Eine Kaffeemaschine darf auch nicht durch Kinder benutzt werden – steht aber nicht in den Ausschlüssen.
    Diese Ausschlüsse dienen nur der Gebrauchsheufigkeit und damit dem Schutz der Haltbarkeit und der Reduzierung von Garantiefällen.
    Erinnert mich an einen Fall aus meiner Studienzeit (Bau-Ing-wesen):
    Damals gab es einen Mercedes Benz 220D/8 mit 65 PS und Anhängerkupplung;
    diese Anhängerkupplung war standartmäßig bis 15oo kg zugelassen.
    Nur für den Agrabedarf oder Viehtransport war eine Werkseitige Anhängelast bis 19oo kg
    zugelassen – Wortlaut aus den Unterlagen.
    Nach einem Streit meines Segelkamaraden mit TÜV und Mercedes, wie denn eine Anhängerkupplung zwischen einem Viehanhänger und einem Sportbootanhänger unterscheiden könne, wurde diese Einschränkung aufgehoben.
    Willkommen in der deutschen Ver – Sicherungs – Landschaft…
    Liebe Grüße
    Wolfgang Hubrach


Einen Kommentar schreiben

Mit * markierte Felder müssen ausgefüllt werden. Ihre E-Mailadresse wird nicht angezeigt.

Die von Ihnen verfassten Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern erst nach Prüfung und Freigabe durch unseren Administrator. Bitte beachten Sie auch unsere Datenschutzerklärung.