Home Sicherheit+Kommunikation Passive Netzwerktechnik Optimierter Datendurchsatz, höhere Skalierbarkeit

Glasfaserinfrastruktur für KI-Forschungszentrum

Optimierter Datendurchsatz, höhere Skalierbarkeit

Rosenberger Datendurchsatz
Sorgt für optimierten Datendurchsatz: Preconnect SMAP-G2 HD und OM4-Fasern

(Bild: Rosenberger OSI)

Naver Labs Europe ist Teil des koreanischen Unternehmens Naver, Koreas größtem Internetportal (Abdeckung von 75% des Suchmarktes) und führend in den Bereichen E-Commerce, Finanztechnologie, Cloud und digitale Dienste. Während der Renovierungsarbeiten an den 2018 erworbenen Gebäuden des Zentrums stellte sich heraus, dass die durch die Gebäude verlaufenden Glasfasern nicht mehr den aktuellen Anforderungen genügten und daher modernisiert werden sollten. Für das Vorhaben entschied sich das Unternehmen nach einem kurzen Auswahlverfahren für Rosenberger OSI in Kooperation mit Modul'Data Center.

Vorrang für Schutz, Leistung und Skalierbarkeit

Nach der Installation der Verkabelungskanäle konnte Rosenberger OSI und sein Partnerinstallateur Modul'Data Center ein maßgeschneidertes Angebot erstellen. Die Kriterien für die Produktauswahl sollten umfangreiche Schutzmaßnahmen berücksichtigen, eine optimierte Leistung im Datendurchsatz sowie die Voraussetzungen für künftige Nachrüstungen bieten.

Die Spezialisten empfahlen für dieses Projekt die MPO-Technologie: Diese bietet dank ihrer Mehrfaseranschlüsse die Voraussetzungen für den Aufbau leistungsfähiger Datennetze, um eine größere Bandbreite zu erreichen und mögliche zukünftige Anforderungen zu erfüllen. Die MPO-Technologie ermöglicht es auch auf einfache Art und Weise, den Betrieb auf 40/100 Gigabit Ethernet zu skalieren und zu migrieren, da die Steckverbinder offiziell für diese Datenraten zertifiziert sind.

Installation von Preconnect SMAP-G2 HD und OM4-Fasern

Im Rahmen des Projekts verlegten die technischen Teams vorkonfektionierte MPO-Multimode-Trunks (OM4) (Verbindungen von 50 m bis 150 m) in verschiedenen Gebäuden. Diese Trunks wurden an High-Density (HD)-Kassetten angeschlossen und in die Preconnect SMAP-G2 HD-Panel von Rosenberger OSI integriert.

Dieses Panelsystem ist ein modulares, kunststoffarmes 19-Zoll-Rack für die Verkabelung in Rechenzentren und anderen Gebäuden. Mit einer Dichte von bis zu 72 LC-Duplex- oder MTP-Ports pro Höheneinheit wird die Frontplatte maximiert. Teilfrontplatten (FAPs) und MTP-Module können einfach und werkzeuglos eingesetzt und mit Clips befestigt werden.

Je nach Einsatz und Bestückung der Panels stehen zahlreiche Rückwände zur Kabeleinführung zur Verfügung. Die Panels sind über die 19-Zoll-Montageführungen in der Tiefe verstellbar und können so an unterschiedliche Rack-Layouts angepasst werden.

Installation abgeschlossen und schnell betriebsbereit

Trotz einer klassifizierten Baustellenumgebung und alter Gebäude, die für etwas mehr Komplexität während des Aufbaus sorgten, erfolgten die Eingriffe in zwei Zeitabschnitten und dauerten insgesamt einen Monat. Rosenberger OSI begleitete die technischen Teams von Modul'Data Center bei der Inbetriebnahme der Baustelle und den optischen Tests, die erfolgreich abgeschlossen werden konnten. Die neue Glasfaserausrüstung des Forschungszentrums ist ab sofort voll funktionsfähig.

Newsletter

Das Neueste von
elektro.net direkt in Ihren Posteingang!