Alarmanlagen-App

Gebäude auch aus der Ferne schützen

15. Mai 2019

-

Sicherheit zum Mitnehmen – das ermöglicht die Alarmanlagen-App »Buildsec« von Telenot. Hat der Nutzer diese App auf seinem Smartphone installiert, steht er jederzeit in Verbindung mit der Alarmanlage in seinem Gebäude.

Anzeige
Das Menü der Alarmanlagen-App »Buildsec« ist klar strukturiert; Quelle: Telenot Alarmsysteme

Das Menü der Alarmanlagen-App »Buildsec« ist klar strukturiert; Quelle: Telenot Alarmsysteme

Der App-Nutzer kann dazu Statusinformationen seiner Telenot-Anlage einsehen. So erfährt er, wo und an welcher Stelle ein Einbruch- oder Brandalarm ausgelöst wurde oder ein Wasserschaden besteht. Außerdem schaltet er mit der App alle Sicherheitsbereiche scharf oder unscharf. Darüber hinaus aktiviert oder sperrt er Meldebereiche aus der Ferne oder direkt im zu sichernden Objekt. »Buildsec« lässt sich analog zum Bedienteil der Alarmanlage im Gebäude bedienen. Das Menü ist klar strukturiert und gut verständlich.

Voraussetzung für die Sicherheit per Smartphone ist die im Gebäude installierte Alarmanlage »complex 200H/400H«. Damit die Daten dieser Anlage später übertragen werden können, wird an sie eine »comXline«-Übertragungseinrichtung mit serieller Anbindung angeschlossen. Die dazu passenden Lizenzschlüssel sind im Telenot-Onlineshop erhältlich und müssen später in das Smartphone eingegeben werden.

Fernservice-Funktion freischalten

Schaltet der Nutzer in der Übertragungseinrichtung die Fernservice-Funktion über eine entsprechende IP frei, sichert die Einrichtung dank eines Ethernet-Anschlusses den Zugriff per Smartphone auf das Gefahrenmeldesystem. Weitere Voraussetzungen sind ein DSL-Anschluss oder eine WLAN-Verbindung vor Ort, ein internetfähiges Smartphone/Smartpad mit Betriebssystem Android ab 2.1 oder ein iPhone/iPad mit Betriebssystem iOS ab 4.1.

Während die App das Gebäude sichert, schützt ein verschlüsselter Übertragungsweg zwischen App und Alarmanlage vor Manipulation. Der hochsichere 128-Bit AES-Schlüssel (Advanced Encryption Standard) garantiert eine sichere Datenübertragung.

Ebenso vor Manipulation geschützt sind auch die anderen Komponenten der Alarmanlage. Denn jedes Telenot-Produkt trägt eine Geräteprüfungsnummer (G-Nummer), die von der VdS Schadenverhütung und dem VSÖ Verband der Sicherheitsunternehmen Österreich anerkannt ist. Eine Systemnummer garantiert außerdem das Zusammenspiel der einzelnen Alarmanlagenkomponenten.