Anwendung der DIN VDE 0100-712

Verbindung des Erders zur PV-Anlage

16. Mai 2019

-

Im Rahmen einer Störungsbeseitigung an einer Flachdachanlage wurde festgestellt, dass die Anlage über keinerlei Erdung bzw. Potentialausgleich
verfügt. Diese wurde 2013 errichtet und besteht aus Modulen, die sich in Kunststoffwannen mit Kiesfüllung auf dem Dach eines ca. 20 m hohen Gebäudes befinden. Die Stringleitungen sind in Metallkanälen bzw. Metallrohren verlegt. Das Gebäude hat keinen äußeren Blitzschutz.

Der vollständige Inhalt ist nur für Abonnenten der Fachzeitschrift de zugänglich.

Bitte loggen Sie sich ein oder abonnieren Sie unsere Zeitschrift, um fortzufahren.

Kein Abonnent?

Als Abonnent der Fachzeitschrift de haben Sie Zugriff auf alle Inhalte des Online-Portals elektro.net

Jetzt abonnieren

Einzelkauf

Weiterlesen mit Einzelkauf
für 4,90 €

Artikel kaufen

Login

Sie sind schon Abonnent? Loggen Sie sich ein.

Einloggen
Anzeige

Kommentare aus der Community (0)

Noch keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

Mit * markierte Felder müssen ausgefüllt werden. Ihre E-Mailadresse wird nicht angezeigt.

Die von Ihnen verfassten Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern erst nach Prüfung und Freigabe durch unseren Administrator. Bitte beachten Sie auch unsere Datenschutzerklärung.