Blitz- und Überspannungsschutz

Kombi-Ableiter für PV-Aufdach- oder Multimegawatt-Anlagen

7. August 2019

-

Der Kombi-Ableiter »Dehncombo YPV« schützt PV-Anlagen vor Überspannungen durch Blitzbeeinflussung. Das Schutzgerät auf Varistorbasis vereint Blitzstromableiter Typ 1 und Überspannungsableiter Typ 2 und beinhaltet gleichzeitig die Y-Schaltung.

Der Kombi-Ableiter Dehncombo YPV schützt die DC-Seite des Wechselrichters, die Combiner-Box oder die PV-Module; Quelle: Dehn

Der Kombi-Ableiter »Dehncombo YPV« schützt die DC-Seite des Wechselrichters, die Combiner-Box oder die PV-Module; Quelle: Dehn

Mit dem »Dehncombo YPV« werden die DC-Seite des Wechselrichters, die Combiner-Box oder die PV-Module geschützt. Dabei kann dieser neue Ableiter für kleine Aufdachanlagen ebenso wie für Anlagen der Multimegawatt-Klasse eingesetzt werden.

Er ist ein kompakter, blitzstromtragfähiger Kombi-Ableiter für die DC-Seite von Photovoltaiksystemen. Der Kombi-Ableiter kann vorsicherungsfrei bis zu einem Kurzschlussstrom von 10 kA eingesetzt werden. Er verfügt über einen Gesamtableitstoßstrom von 12,5 kA (10/350 µs).

Sein niedriger Schutzpegel stellt auch die Koordination zu Endgeräten sicher. Da seine Bemessungsspannung für alle Schutzpfade gleich ist, ist der Ableiter darüber hinaus für geerdete (Erdung von DC+ oder DC-) und floatende Systeme geeignet. Für den Schutz der Endgeräte stehen Ableiter für die Systemspannungen UCPV ≤ 1200 V und UCPV ≤ 1500 V zur Verfügung. Dabei vermeidet die hier eingesetzte fehlerresistente Y-Schaltung eine Schädigung des Überspannungsschutzes bei Isolationsfehlern im Generatorkreis.

Auch ohne zusätzliche Abdeckung sind die Ableiter bereits berührungssicher (IP20). Sie verfügen über eine Funktions-/ Defektanzeige, die durch eine Markierung im angebrachten Sichtfenster – auch von außen – optisch einfach erfassbar ist. Optional gibt es die Ableiter auch mit potentialfreiem Fernmeldekontakt (FM) für die Fernüberwachung.

Die Schutzgeräte »Dehncombo YPV« erfüllen die Prüfanforderungen des Produktstandards DIN EN 50539-11. Sie sind in PV-Systemen gemäß IEC 60364-7-712 / DIN VDE 0100-712 einsetzbar. Das Produkt ist ab September 2019 lieferbar.