Vernebelungsanlagen ergänzen Gebäudesicherheit

Einbrecher im Nebel

Die Vernebelung von Räumen führt zu Flucht oder Desorientierung. Vernebelungsanlagen wie das von der Firma Sesam angebotene System »Foggy« von AVS Electronics sind automatisch oder manuell auslösbar. Sie dienen primär der Unterbindung von Straftaten und Abschreckung der Täter – sei es bei Überfällen mit Bedrohungspotenzial oder Einbrüchen. Vernebelungsanlagen dienen als Ergänzung zur klassischen Gebäudeabsicherung.
Die Blick ins Innere der Vernebelungsanlage; Quelle: Sesam
Die Blick ins Innere der Vernebelungsanlage; Quelle: Sesam
Das AVS-System »Foggy« bietet bis zu 45 Auslösungen bei einer Ausstoßzeit von 20 Sekunden für Raumgrößen von 200 m³ bzw. 15 Auslösungen von 60 Sekunden für Raumgrößen von 600 m³.

Die Vernebelungsanlage ist nach EN-50131-8 zertifiziert. Zudem ist sie notstromversorgt. AVS-Vernebelungsanlagen haben einen integrierten USB-Anschluss und lassen sich über die PC-Software programmieren, einstellen und auslesen. Im Ereignisspeicher werden 1.000 Ereignisse protokolliert. Der Nebel ist dabei gesundheitlich unbedenklich und rückstandslos.
Newsletter

Das Neueste von
elektro.net direkt in Ihren Posteingang!