Home Licht+Energie Beleuchtung Tageslicht in Innenräumen – Teil 2: Grundlagen

DIN 5034-2: 2021-08

Tageslicht in Innenräumen – Teil 2: Grundlagen

placeholder

Gegenüber der Vorgängernorm vom Februar 1985 sind folgende Änderungen vorgenommen worden:

  • Anpassung an das europäische Normenwerk DIN EN 17037: 2019-03;
  • Begriffe und Definitionen wurde nach DIN 5034-1 verschoben;
  • Abschnitt 4 »Astronomische Grundlagen ist entfallen, da die Inhalte durch die DIN EN 17037 abgedeckt sind;
  • neben einer verschmutzten Atmosphäre berücksichtigt diese Norm nun auch eine Atmosphäre mit geringer Trübung;
  • redaktionelle Anpassungen haben stattgefunden.

Um die Beleuchtungsverhältnisse in einem Innenraum zu berechnen ist die Himmelsleuchtdichte und die Beleuchtungsstärke im Freien erforderlich.

Im Abschnitt 5.4 »Mittlerer Himmel« ist von einem bedeckten und klaren Himmel die Rede. Diese beiden Betrachtungen treten aber in der Praxis nur selten auf. Für eine langfristige Betrachtung wie z.B. für Wirtschaftlichkeitsberechnungen muss aber eine mehrjährige Zeitspanne anhand der ergebenden Mittelwerte berücksichtigt werden.

In der DIN 4710 sind 13 Orte mit der mittleren monatlichen Anzahl an Sonnenscheinstunden für die einzelnen Tagesstunden angegeben.

Über den Autor
Autorenbild
Dirk Maske

BFE Oldenburg

Newsletter

Das Neueste von
elektro.net direkt in Ihren Posteingang!