Vernetzte Kommunikation vermeidet Versorgungsengpässe

Die Sprache der Energieverbraucher

14. März 2019

-

Dass sich unsere Energieversorgung wandelt, ist nicht erst seit den Diskussionen der Kohlekommission bekannt. Eine intelligente Vernetzung von Verbrauchern und Erzeugungskapazitäten kann helfen, viele ­Herausforderungen der neuen Energiewelt zu bewältigen. Zum Beispiel mit einer gemeinsamen Sprache, in der Stromverbraucher künftig ihren Energiebedarf abstimmen können.

Der vollständige Inhalt ist nur für Abonnenten der Fachzeitschrift de zugänglich.

Bitte loggen Sie sich ein oder abonnieren Sie unsere Zeitschrift, um fortzufahren.

Kein Abonnent?

Als Abonnent der Fachzeitschrift de haben Sie Zugriff auf alle Inhalte des Online-Portals elektro.net

Jetzt abonnieren

Einzelkauf

Weiterlesen mit Einzelkauf
für 4,90 €

Artikel kaufen

Login

Sie sind schon Abonnent? Loggen Sie sich ein.

Einloggen
Anzeige

Kommentare aus der Community (0)

Noch keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

Mit * markierte Felder müssen ausgefüllt werden. Ihre E-Mailadresse wird nicht angezeigt.

Die von Ihnen verfassten Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern erst nach Prüfung und Freigabe durch unseren Administrator. Bitte beachten Sie auch unsere Datenschutzerklärung.