Sichere Elektroverteilung

Brandschutzschalter löscht Fehlerlichtbogen

18. April 2019

-

Eine sichere und moderne Elektroverteilung ist das Herzstück einer jeden Gebäudeinstallation. Die zurzeit geltende Norm DIN VDE 0100-420/IEC/EN-60364-4-4-42 schreibt den Schutz vor Fehlerlichtbogen in bestimmten Bereichen vor.

Anzeige
Der Brandschutzschalter AFDD+ ist eine Kombination aus Fehlerstrom- und Leitungsschutzschalter; Quelle: ETI DE

Der Brandschutzschalter AFDD+ ist eine Kombination aus Fehlerstrom- und Leitungsschutzschalter; Quelle: ETI DE

In der Branche rechnet man, dass rund ein Drittel aller Brände durch Fehlerlichtbogen entstehen. Mit dem ETI-Brandschutzschalter AFDD+ (Arc Fault Detection Device+), eine Kombination aus Fehlerstromschutzschalter (FI) und Leitungsschutzschalter (LS), sorgt der Anwender für mehr Sicherheit. Aufgrund der besonderen Konstruktion erkennt das Schutzgerät die Fehlerlichtbogen und kann diese löschen. Somit wird laut Anbieter ETI DE ein kompletter Schutz auch gegeben Ableitströme und Kurzschlüsse ermöglicht.

Die zweipoligen Geräte besitzen das VDE-Zeichen. Sie sind kompakt und benötigen drei TE (Teilungseinheiten). Die Schutzgeräte sind in verschiedenen Ausführungen lieferbar und können für bestehende Anlagen nachgerüstet werden. Der neue Brandschutzschalter versetzt laut ETI den Handwerker in die Lage, moderne zukunftsweisende Sicherheitskonzepte wie Fehlerlichtbogenschutz, Überlastschutz, Kurzschluss- und Fehlerstromschutz zu ermöglichen.