Überspannungsschutz für elektronische Geräte

Idealer Schutz vor einer Spannungs-Überdosis

26. Februar 2013

-

Die Anschaffungen im Elektronikbereich für alle Bereiche des täglichen Lebens nehmen deutlich zu. Dem Überspannungsschutz für diese elektronischen Geräte kommt daher eine immer größere Bedeutung zu. Die Primo GmbH bietet nun Ableiter und Kombiableiter für den Schutz von Personen, Photovoltaikanlagen und Elektrogeräten gegen unzulässige, impulsartige Überspannungen.

Kombiableiter Typ1,2 auf Varistorbasis

Kombiableiter von Primo GmbH

Blitze suchen sich immer den Weg des geringsten Widerstandes und das Material, das am besten leitet. Elektronikgeräte in öffentlichen und industriellen Bauten, aber auch in Privathaushalten sollten daher zusätzlich zum äußeren Blitzschutz durch einen Blitz- und Überspannungs-Schutz gesichert werden, der im Hausinneren eingebaut ist.

Die Kombiableiter Typ 1, B und 2, C sowie der Mittelschutz vom Typ 2, C werden in Stromverteilungsnetze installiert, dessen Schutzmodule vor indirekter Blitzentladung und Induktions-Spannungen schützen. Der Mittelschutz Typ 2, C befindet sich im Etagenverteiler. Er begrenzt die verbleibenden Überspannungen auf weniger als 600 bis 2.500 V.

Der Ableiter ist darauf angewiesen, dass die von ihm abzufangenden Überspannungen 4.500 V nicht überschreiten. Der Photovoltaik-Mittelschutz ist zudem mit einem potenzial freien Kontakt, austauschbaren Modulen und einem zentralen Erdungsanschluss ausgestattet.

Richtige Kombination von  Überspannungsschutz

PROTEC B2SR 12_5 3+1

Quelle: Primo GmbH

Beim Überspannungsschutz Kombiableiter sind Grob- und Mittelschutz kombiniert. Er findet an Orten mit wenig Platz oder in Schaltanlagen seine Anwendung. Die Geräte für 690 V sind besonders für Windenergieanlagen geeignet. Der Photovoltaik-Überspannungsschutz-Kombiableiter wird bei PV-Anlagen eingesetzt, die über eine äußere Fangeinrichtung verfügen oder bei denen mit Blitzteilströmen zu rechnen ist.

Der Mittelschutz wird meist bei Unterverteilungen oder bei Anlagen eingesetzt, die über keine äußere Fangeinrichtung verfügen oder bei Anlagen, wo mit geringen bis gar keinen Blitzströmen zu rechnen ist. Die Geräte sind für alle gängigen Netzarten geeignet und haben einen Kontakt für alle Pole. Alle Geräte sind zudem mit einer thermischen Trennvorrichtung und Fehleranzeige ausgestattet.

www.primo-gmbh.com